User Online: 1 | Timeout: 13:10Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
IHK: Investitionen in Osnabrück zahlen sich aus
Zwischenüberschrift:
"Wirtschaftsstandort ist intakt" – Zwei Beispiele: Reifenhandel Bohnenkamp und L + T
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Prosperierende Unternehmen brauchen Gewerbeflächen: So lautet das Fazit der Mitglieder des IHK-Regionalausschusses zum Investitionsstandort Osnabrück.
Die zahlreichen Investitionsvorhaben von Betrieben in der Stadt Osnabrück belegten, dass die Struktur des Wirtschaftsstandortes Osnabrück trotz aktueller Negativmeldungen aus größeren Unternehmen intakt sei. Gleichzeitig böten die durch den Abzug der britischen Streitkräfte frei werdenden Kasernenflächen für die Wirtschaft ein wertvolles Flächenpotenzial. Ein Erfolgsbeispiel für Wachstum am eigenen Standort ist der Osnabrücker Reifengroßhändler Bohnenkamp AG, der seinen Umsatz in den vergangenen fünf Jahren fast verdoppeln konnte. Wie Vorstandsvorsitzender Willi-Berndt Bothe ausführte, erfordert dies hohe Investitionen in zusätzliche Lagerflächen. Mit Unterstützung der Stadt Osnabrück sei es gelungen, " einen großen Schritt nach vorne zu tun". Die Firma erwarb ein angrenzendes Grundstück, dessen elf Hektar im Stadtteil Atter kurzfristig bebaut werden sollen. Ein weiteres Beispiel für die hohe Investitionsbereitschaft der Osnabrücker Unternehmen stellte Mark Rauschen, Geschäftsführender Gesellschafter bei L + T, den Ausschussmitgliedern vor. Das Unternehmen setzt auf das Kaufkraftpotenzial von 800 000 Menschen im Einzugsgebiet von Osnabrück. " Die vor einem Jahr realisierte Verkaufsflächenerweiterung, die Markthalle und das in Planung befindliche Parkhaus belegen, dass wir weiter gute Chancen für den Wirtschaftsstandort Osnabrück sehen", sagte Mark Rauschen.


Anfang der Liste Ende der Liste