User Online: 2 | Timeout: 13:22Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Auch Dodesheider klagen über die Busführung
Zwischenüberschrift:
Bürgerforum beschäftigte sich auch mit Parkproblemen
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
hmd Osnabrück. Die neuen Buslinien, die Sanierung der Vehrter Landstraße und Probleme mit geparkten Autos waren Themen beim Bürgerforum Dodesheide, Haste und Sonnenhügel
Die Verwaltung verlas eine Stellungnahme der Stadtwerke zur Streckenführung der Buslinie 31. Hier sollen die Fahrgastzahlen ausgewertet werden, eventuell gebe es im kommenden Jahr erneute Veränderungen. Die Bürger kritisierten, dass der Anschluss an das Nettebad im Verhältnis zum Waldfriedhof zu hoch ausfalle: " Die Dodesheide wird total vernachlässigt." Bürgermeister Burkhard Jasper kündigte an, die Stadtwerke würden bei Neuplanungen die Bürger einbeziehen.
Der Ausbau der Vehrter Landstraße wird noch Zeit in Anspruch nehmen. Im kommenden Jahr soll der Bereich zwischen Haster Weg und Ellerstraße ausgebaut werden, teilte die Verwaltung mit. Dieser Abschnitt ist laut Hans Lange vom Fachbereich Städtebau in besonders schlechtem Zustand. Hingegen seien für die Strecke stadteinwärts zwischen Haster Weg und Bramscher Straße noch keine Mittel in den Haushalt eingestellt worden: " Mittelfristig kann mit dem Ausbau nicht gerechnet werden."
Die Verwaltung wird mögliche Halteverbote in den Seitenstraßen der Knollstraße überprüfen. Die Einfahrten in den Tannenkamp und in den Hesselkamp seien problematisch, da dort immer wieder parkende Autos die Straße blockierten, berichteten die Bürger.
Parkende Lkw monieren Anwohner am Vechtaer Hof und Dinklager Weg. Nach Auskunft von Baudezernent Wolfgang Griesert ist das Parken von Lastwagen in Wohngebieten zwischen 22 und 6 Uhr sowie an Wochenenden verboten. Derzeit kontrolliere das OS-Team dort verstärkt und verteile auch Strafzettel. Sollte dies nicht ausreichen, würden die Fahrzeuge abgeschleppt.
Die Bürger kritisieren die Ampelschaltung von " An der Netter Heide" in die Römereschstraße, wo es für die Rechtsabbieger keine eigene Grünphase mehr gibt. Viele Autofahrer würden wegen der Rückstaus in die Nebenstraßen ausweichen. Die Verwaltung will die Lage prüfen.
Autor:
hmd


Anfang der Liste Ende der Liste