User Online: 1 | Timeout: 23:02Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Spielbank zieht im März um
Zwischenüberschrift:
Casino wird auf Hollywood getrimmt
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
rll Osnabrück. Glanz und Glamour, Elvis und Marilyn: Die Osnabrücker Spielbank will sich künftig mit Hollywood-Größen schmücken. Mitte März soll das neue Casino am Hauptbahnhof fertig sein, Roulette und Black Jack auf einer Ebene mit dem Automatenspiel. Für das Lokal in der Vitischanze gibt′s noch keinen Nachmieter.
rll Osnabrück. Zwei Pokertische, zwei für Roulette und einer für Black Jack werden im neu gestalteten Casino am Bahnhof aufgestellt. Dazu kommen wie bisher über 100 Spielautomaten. Insgesamt werde die Fläche des Lokals verdoppelt, kündigt Spielbank-Sprecherin Karin Krüger an. Alle Räume sollen voll klimatisiert sein, und für Raucher wird ein eigener Raum mit einer Glaswand abgeteilt.
Im Mittelpunkt des Casinos steht eine Bar, der Kassierer wird in Zukunft nicht mehr hinter einer Panzerglasscheibe sitzen, dafür muss sich jeder Besucher an der Rezeption ausweisen. Das ist Vorschrift ab dem 1. August 2008, auch für die Automatenspieler. Der Gesetzgeber will damit verhindern, dass sich registrierte Spielsüchtige um Haus und Hof bringen.
Im neuen Casino am Hauptbahnhof bestimmen roter Teppich, Holz und Edelstahl das Bild. In Hannover ist die Entscheidung gefallen, der Osnabrücker Filiale ein Hollywood-Ambiente zu verpassen, so wie die Spielbank in Seevetal auf " Aquamarin" getrimmt wurde. Mit dem themenbezogenen Design will die niedersächsische Spielbankgesellschaft ihre zehn Casinos unterscheidbar machen.
Osnabrück gehört neben Hannover, Bad Harzburg und Bad Zwischenahn weiterhin zu den vier Standorten in Niedersachsen, die das klassische Spiel anbieten, also Roulette und Black Jack. Die Vereinigung der beiden Standorte am Bahnhof bringt es mit sich, dass der Betrieb künftig mit 35 Mitarbeitern auskommen muss das sind 25 weniger als bisher. Es sei ein Sozialplan aufgestellt worden, sagt Spielbank-Sprecherin Karin Krüger, außerdem habe es einzelvertragliche Regelungen gegeben, so dass der Personalabbau unter dem Strich zur relativen " Zufriedenheit aller" über die Bühne gegangen sei.
Von der Zusammenlegung verspricht sich die Spielbanken Niedersachsen GmbH einen wirtschaftlicheren Betrieb. Mit dem klassischen Spiel in der Vitischanze und dem Automatenbetrieb am Hauptbahnhof habe Osnabrück bisher eine Sonderrolle gespielt, sagt Pressesprecherin Karin Krüger. An jedem anderen Spielbank-Standort in Niedersachsen seien beide Sparten von Anfang an unter einem Dach gewesen.
Das Casino an der Vitischanze wird geschlossen, weil es der Betreibergesellschaft jährliche Verluste von knapp zwei Millionen Euro eingespielt hat. Ein Hemmschuh bei der wirtschaftlichen Gesundung ist allerdings der Mietvertrag, den die Spielbanken Niedersachsen GmbH mit der Stadt Osnabrück abgeschlossen hat. Er läuft noch bis 2016, bei einer Monatsmiete von 19 000 Euro. Beide Partner sind auf der Suche nach einer Nachfolgenutzung. Bislang allerdings ohne Erfolg.

Bilduntertitel

Hier gehen bald die Lichter aus: Die Spielbank an der Vitischanze, fotografiert am Tag der offenen Tür. Foto: Osterfeld

Roulette, Black Jack und Automaten unter einem Dach: Für die Spielbank Osnabrück gibt es bald nur noch den Standort am Hauptbahnhof. Foto: Gert Westdörp
Autor:
rll


Anfang der Liste Ende der Liste