User Online: 1 | Timeout: 23:31Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Eins ist unsicher: Die Umweltzone
Zwischenüberschrift:
Nachricht aus dem Europaparlament stiftet im Rathaus Verwirrung
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
prin Osnabrück. Die Verwirrung ist groß: Kommt die Umweltzone für Osnabrück oder kommt sie nicht? Detlef Gerdts, Leiter des städtischen Fachbereichs Grün, ist überzeugt: Sie wird mit hoher Wahrscheinlichkeit kommen. Möglicherweise schon 2009.
Aber: Die Umweltzonen kommen nicht, heißt es aus dem Europäischen Parlament. Zumindest nicht vor 2011. Das meldeten gestern die Nachrichtenagenturen.
" Diese Aussage ist schlichtweg falsch", erklärt Gerdts. Die Luftqualitätsvorgaben der EU bleiben weiterhin in Kraft, betont der Fachbereichsleiter. Das bedeute für Osnabrück, dass bis Oktober 2008 der Luftreinhalte- und Aktionsplan umgesetzt werden muss. Dieser Plan legt fest, wie die Feinstaubbelastung in der Stadt reduziert werden kann.
Autos nachrüsten
In einem ersten Schritt hat Osnabrück deshalb einen Teil der städtischen Fahrzeuge mit Rußpartikelfiltern nachgerüstet. Von den 300 dieselbetriebenen Fahrzeugen werden bis 2010 mehr als die Hälfte mit diesen Filtern nachgerüstet. Oder gleich durch umweltfreundlichere Neuanschaffungen ersetzt. Ziel der Stadt ist es, die Ruß-Emissionen der städtischen Fahrzeugflotte um 70 Prozent zu senken. Der Stadtrat hat dafür zwei Millionen Euro zur Verfügung gestellt. " Neu ist allerdings", erklärt Gerdts, " dass Städte, die die Grenzwerte nicht einhalten können, bis 2011 von Sanktionen durch die EU verschont bleiben." Sprich: Sie müssen erst mal keine Strafe zahlen. Vorausgesetzt, sie haben alles getan, um die Luftverschmutzung zu reduzieren. Wer letztlich im Recht ist, lässt sich nicht leicht beantworten. Sogar aus dem niedersächsischen Umweltministerium war gestern Abend keine klärende Antwort zu bekommen.
Ab nächstem Jahr gilt die Umweltzone in Hannover. Die Innenstadt kann dann nur noch mit Autos befahren werden, die eine Umweltplakette haben. Auch Köln, Berlin, Stuttgart und München sowie 20 weitere Großstädte richten im nächsten Jahr eine Umweltzone ein. In Osnabrück soll sich zunächst nichts ändern: " Wir setzen unseren Aktionsplan unverändert fort", so Gerdts.

Bilduntertitel

Offene Frage: Brauchen auch die Osnabrücker Autofahrer schon bald eine Umweltplakette? Foto: Archiv
Autor:
prin


Anfang der Liste Ende der Liste