User Online: 1 | Timeout: 21:45Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Baumarkt und Bauernhof
Zwischenüberschrift:
Vor allem Speditionen sind am südwestlichen Ende des Fledders zu finden
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Landwirtschaft und Gewerbe vereinen sich am südwestlichen Zipfel des Fledders. der an der Autobahnunterführung endet. Dahinter geht es weiter mit dem Stadtteil Voxtrup.Foto: Michael Hehmann

Baumarkt und Bauernhof

Vor allem Speditionen sind am südwestlichen Ende des Fledders zu finden

rei OSNABRÜCK. Das Gewerbegebiet Fledder war nicht immer das. was es heute ist. Das lässt sich am südwestlichen Zipfel des Stadtteils erkennen, wo noch heute Bauernhöfe stehen.

Ein Hof ist auf dem heutigen Luftbild zu sehen. Doch statt Landwirtschaft prägt inzwischen das Gewerbe die Gegend. Gegenüber etwa hat sich der Baumarkt Hornbach angesiedelt. Zu erkennen ist er an den orangen Wänden.

Hinter Hornbach stehen die Lkw zweier echter Osnabrücker Unternehmen: die der Speditionen Meyer & Meyer und Friedrich Koch. Zu unterscheiden sind die Lkw an ihrer Farbe. Die weißen gehören zu Meyer & Meyer, die blauen zu Koch.

Bereits 1P02 gründete Adolf Meyer das Transportunternehmen, das später seine Söhne Josef und Adolf übernahmen. Nach dem Zweiten Weltkrieg trennten sich die Brüder. Josef Meyer verlegte sein Unternehmen 1984 an die Hettlicher Masch, wo es 1990 von den Cousins Rolf und Michael Meyer wiedervereint wurde. Von diesem Standort des Unternehmens sind nicht nur Lkw zu sehen. Auch das Gebäude direkt über Hornbach gehört zu der Spedition. Außerdem steht auch das etwas höhere weiße Gebäude auf dem Parkplatz mit dem Lkw von Meyer & Meyer zum Gelände der Spedition, wurde aber vom Zoll gemietet.

Dahinter sind die Wagen der Spedition Friedrich Koch zu sehen, die ihren Sitz am Huxmühlenbach hat. Noch mehr Fahr/ cugindustrje ist in dieser Ecke mit Titge-meyer zu finden, links neben Hornbach. Das Unternehmen stellt Fahiv.eugtcile und Bcfestigungstechnik her. Die Lkw haben es nicht weit zur Autobahn. Die A 33 ist unten rechts in der Bildecke zu sehen. Die Autobahn bildet die Grenze zwischen den Stadtteilen Fledder und Voxtrup. Auch die Hannoversche Straße, die von der Autobahn nach links oben ins Bild führt, endet dort. Auf der anderen Seite der Autobahnunterführung heißt sie Meiler Landstraße.
Autor:
rei


Anfang der Liste Ende der Liste