User Online: 1 | Timeout: 14:30Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Wohnen im Grünen mit Cannabis
Zwischenüberschrift:
50-Jähriger hatte im Keller Rauschgiftplantage mit 122 Pflanzen
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Wohnen im Grünen mit Cannabis

50-Jähriger hatte im Keller Rauschgiftplantage mit 122 Pflanzen

dk OSNABRÜCK. Den Slogan " Wohnen im Grünen" hatte ein Mann in der Innenstadt wohl gänzlich falsch verstanden. Er unterhielt in seinem Keller eine großzügig dimensionierte Rauschgiftplantage.

Im Volksmund werden Polizisten ja gerne mal Schnüffler genannt. Eigentlich keine schöne Bezeichnung, in diesem Fall allerdings mehr als zutreffend. Denn es war eine Fußstreife, der der Geruch der Grünpflanzen gestern auffiel. Die beiden Beamten gingen der Sache nach und konnten das Haus in der Fußgängerzone, aus dem der " Rauschgiftduft" kam, und schließlich sogar den Raum lokalisieren, in dem die Plantage der Erntezeit entgegenwuchs.

Und damit war dann das Ende der landwirtschaftlichen Bemühungen des Möchtegernbauern gekommen: Mit einem richterlichen Beschluss ausgerüstet und gemeinsam mit weiteren Beamten wurde das Mehrfamilienhaus gegen 11 Uhr betreten, die Plantage konfisziert und der Kellerlandwirt in Gewahrsam genommen. In dem Kellerraum wurde eine so genannte Indoor-Plantage zur Aufzucht von Cannabis-Pflanzen vorgefunden. Genau 122 Grünpflanzen von unterschiedlicher Größe entdeckten die Polizisten. Etwa 800 Gramm waren bereits abgeerntet und wurden zur Trocknung gelagert. Neben den Pflanzen und dem schon gewonnenen Produkt wurde die mit einigem technischen Aufwand konstruierte Anlage sichergestellt. Der 50-jährige Rauschgiftanbauer hatte an fast alles gedacht. Um aufgrund des hohen Stromverbrauchs für Licht, Belüftung und Bewässerungsanlage nicht aufzufallen, legte er beispielsweise eine Stromleitung in seine Wohnung, so dass nur seine Rechnung anstieg. Was er allerdings offenbar nicht auf der Rechnung hatte, war die gute Nase der Beamten.

Der geständige und noch nicht polizeibekannte Mann wurde festgenommen. Ihn erwartet ein entsprechendes Strafverfahren.

Auch diese Cannabispflanzen fanden Polizisten im Keller eines Hauses in der Fußgangerzone.

Foto: Polizei
Autor:
dk


Anfang der Liste Ende der Liste