User Online: 1 | Timeout: 10:14Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Unter den Füßen ein Schatz
Zwischenüberschrift:
Am kommenden Mittwoch ist der "Tag des Bodens"
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Der 5. Dezember in der kommenden Woche ist der " Tag des Bodens". Denn im Jahr 2002 hat die internationale Bodenkundliche Union auf ihrem Weltkongress in Bangkok zu Ehren des thailändischen Königs Bhumi-bol, der am 5. Dezember Geburtstag hat, diesen Tag zum " Tag des Bodens" erklärt.
Zum internationalen " Tag des Bodens" möchte das Museum am Schölerberg Natur und Umwelt mit einer Reihe von Veranstaltungen auf die wichtige Rolle des Bodens aufmerksam machen. Es werden Schulprogramme und Kinderführungen angeboten. Für Schulklassen, die sich für diesen Tag zu einer Bodenveranstaltung anmelden, ist dies kostenlos.
Kindern zwischen 7 und 11 Jahren bietet das Haus eine spezielle Kinderführung durch die unter.Welten-Ausstellung an, die in Deutschland als umfassendste Dauerausstellung zum Thema " Boden" gilt. Dabei können Kinder spielerisch die Welt unter ihren Füßen erkunden und mit einigen Experimenten Bodeneigenschaften entdecken. Dazu wird es ein kleines Spiel geben, bei dem Preise zu gewinnen sind.
Diese Führungen werden am 5. Dezember um 14.30 und 16.30 Uhr angeboten. Für Schulklassen ist eine Anmeldung unter Telefon 05 41/ 5 60 03-62 erforderlich. Der Eintritt in das Museum ist am " Tag des Bodens" für alle Besucher frei.
Bei diesem " Tag des Bodens" geht es um Aspekte des Bodenschutzes, der allgemeinen Wahrnehmung von Böden und die verschiedenen Formen von Gefahren für die Böden. Denn der Boden ist Grundlage allen Lebens auf der Erde. Obst und Gemüse, das Futter für die Tiere und selbst die Kakaobohne für die Schokolade wächst nur, weil der Boden die Nährstoffe und die Grundlage für das Wachstum bietet.
Auch das Trinkwasser, unverzichtbar für das menschliche Leben, wird zum größten Teil durch die Filterwirkung des Bodens von Schadstoffen gesäubert. Das saubere Grundwasser wird so zu noch saubererem Trinkwasser gemacht.
Eine weitere Eigenschaft des Bodens liegt darin, dass er Lebensraum für viele Tiere und Organismen ist, wie beispielsweise für Maulwürfe, Regenwürmer, Springschwänze, Milben und natürlich Bakterien und Pilze. Ohne diese Organismen würde zum Beispiel dasHerbstlaub nicht zersetzt werden, und es würden keine Nährstoffe aus dem Laub zurück in den Boden gelangen, um dort den Kreislauf von vorne zu beginnen.
Wird der Boden nicht ausreichend geschützt, verliert er diese Eigenschaften. Bemerkt wird dies meist erst, wenn es schon zu spät ist. Die weltweit häufigste Ursache von Bodenzerstörung ist die Erosion durch Wind oder Wasser. Dabei wird die Bodenkrume aufgrund falscher Bewirtschaftung von den landwirtschaftlich genutzten Feldern verweht oder einfach weggespült.

Fotountertitel

Das unterirdische Erlebnis ermöglicht die Dauerausstellung im Museum für Natur und Umwelt am Schölerberg auch in der Woche beim Tag des Bodens.


Anfang der Liste Ende der Liste