User Online: 1 | Timeout: 14:21Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Rotbuchen schließen die Sturmlücke
Zwischenüberschrift:
Heger Laischaft wil 14 000 neue Bäume pflanzen
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
klu Osnabrück. Pflanzen für den Wald der Zukunft: Gemeinsam mit Spaziergängern und Osnabrücker Bürgern füllten die Mitglieder der Heger Laischaft am Samstag während einer Pflanzaktion mit 1500 jungen Rotbuchen von Orkan " Kyrill" gerissene Lücken des Heger Holzes auf.

Rund 14 000 Bäume sollen in den nächsten Monaten noch gepflanzt werden, um die Sturmschäden im Wald zu beseitigen. Auf engagierte Hilfe der Bevölkerung kann offensichtlich die Laischaft zählen, wenn es gilt, das beliebte Naherholungsgebiet Heger Holz von den Wunden des Sturms im Januar zu heilen. Schon im vergangenen März setzten in einer allgemeinen Pflanzaktion Laischaftsmitglieder sowie " Interessenten, Nauberslüe und tolopen Volk" gemeinsam 2000 junge Pflanzen.
Für Irmgard Starke war es selbstverständlich, sich nun am samstäglichen Baumpflanzen zu beteiligen: " Ich wohne hier in der Nähe und habe fünf Enkel die sollen doch auch mal Wald haben." Sie kann sich gut erinnern, wie " Kyrill" durchs Heger Holz fegte: " Ich habe das Krachen gehört und dachte, da bleibt gar nichts mehr stehen." Am Samstag standen mehrere Flächen zwischen 300 und 400 Quadratmetern Größe links und rechts des Hauptweges unweit vom Barenteich im Fokus der Pflanzaktion. " Insgesamt sind vier Hektar betroffen", so Laischaftsbuchhalter Frank Henrichvark. Etwa drei Hektar davon sind Großflächen, die im Frühjahr durch Forstpersonal mit standortgerechtem Mischwald aufgeforstet werden sollen. Auch Schüler beteiligten sich an der grünen Arbeit, Christin, Katharina und Kristina aus der Klasse 8d der Angelaschule griffen im Rahmen eines Schulprojekts zum Spaten. " Ich bin sonst eigentlich nicht so die Gärtnerin", räumte Kristina ein, dennoch kamen die drei Schülerinnenüberein:" Bäumepflanzen macht Spaß."
Die Mitglieder der Laischaft freuten sich über die Hilfe. " Bäumepflanzen ist eine sehr persönliche Sache", meinte Henrichvark, " ich habe schon einen Baum mit Schleife gesehen den hat jemand für einen Enkel gepflanzt."

Fotountertitel

Tatkräftig: Spaziergänger und Osnabrücker Bürger halfen am Samstag der Heger Laischaft beim Pflanzen von 1500 Rotbuchen. Foto: Michael Hehmann
Autor:
klu


Anfang der Liste Ende der Liste