User Online: 1 | Timeout: 16:57Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Wertvolle Stücke – Oma sei Dank
Zwischenüberschrift:
Morgen öffnet im Museum Industriekultur die Spielzeugbörse ihre Pforten
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
iza Osnabrück. Miniaturlastwagen aus der Nachkriegszeit, Blechspielzeug aus den 1960ern, Lego, Puppen und vieles mehr locken am morgigen Sonntag ins Museum Industriekultur. Sammler und Verkäufer treffen sich dort von 10 bis 18 Uhr zur dritten Auflage der Spielzeugbörse im Haseschachtgebäude.
Ernst Schlüter sammelt seit mehr als 20 Jahren Spielzeug. " Das erinnert mich an meine Kindheit, als diese Dinge einfach mein Lebensinhalt waren." Der großeHuki-Polizeimercedes, das Kellermann-Feuerwehrauto oder der US-Militärwagen, alle stammen aus seinem eigenen Besitz. " Das habe ich meiner Oma zu verdanken, die früher immer darauf drang, dass ich nach dem Spielen alles wieder in die Originalkartons zurückpackte." Damit ist die weise Frau indirekt dafür verantwortlich, dass der 50 Jahre alte Westerkappelner heute noch mit vielen Originalteilen aufwarten kann.
Am Sonntag führt er einige seiner Schätzchen im Haseschachtgebäude vor und bietet sie zum Verkauf an. " Kleines Geld" will er dafür haben, denn " viele Leute sammeln doch nur das, was schön und nicht zu teuer ist". Seine " käuflichen Jugenderinnerungen" bestehen aus Produkten der Firmen Dinky-Toys, Match-Box, Lego und Technofix, alles, wie er sagt, aus den 50er bis 70er Jahren.
Margret Baumann, die Ausstellungsorganisatorin, verspricht den Besuchern sogar Spielzeug aus den 1920er Jahren. " Die etwa 20 Aussteller haben von der Gussfigur aus Metall bis zum Steiff-Tier alles im Angebot." Eingeladen zur Börse morgen sind Sammler, Schnäppchenjäger, Verkäufer und Tauschwillige. Dabei wird auch genügend Zeit sein, Gespräche unter Gleichgesinnten zu führen. Natürlich gibt jeder Standbetreiber Tipps. Ernst Schlüter hat versprochen, den Wert mitgebrachter Stücke zu schätzen.

Bilduntertitel

Sammlerstücke und Kindheitserinnerungen: Ernst Schlüter aus Westerkappeln kommt ebenfalls zur Börse Foto: Egmont Seiler
Autor:
iza


Anfang der Liste Ende der Liste