User Online: 1 | Timeout: 06:12Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Zwei Quadratmeter Spielfläche
Zwischenüberschrift:
Nicht größer, aber schöner geworden: Der neue Schulhof des Ratsgymnasiums
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Von Frank Henrichvark Osnabrück. Mit einem realen Knalleffekt hat das Ratsgymnasium gestern von seinem neuen Schulhof Besitz ergriffen: Im benachbarten Schlossgarten wurde eigens ein Böllerschuss gelöst.
1200 Schülerinnen und Schüler das Rats ist vermutlich das größte Gymnasium in Osnabrück und hat wohl auch nach Quadratmetern den kleinsten Schulhof: Gerade mal zwei Quadratmeter stehen jedem Schüler oder jeder Schülerin zur Verfügung. Und angesichts der mittlerweile hinzugekommenen 5. und 6. Jahrgänge war die nach den Neubauten der letzten Zeit verbliebene Restfläche auch noch viel zu monoton und trist.
Schon vor fünf Jahren beim Start des Neubau-Projekts geriet deshalb auch die Schulhofgestaltung mit ins Blickfeld. Heute schloss sich der Kreis: Nachdem OB Fip damals die Schulhofsanierung zugesagt hatte, konnte sein Nachfolger OB Boris Pistorius das Ergebnis in Augenschein nehmen. Und was er sah, gefiel ihm ausnehmend gut: " Man möchte noch mal zur Schule gehen", sagte er schmunzelnd, und da Bewegung bekanntlich auch den Lernerfolg steigere, sei das städtische Geld auch in diesem Fall gut angelegt.
Ein kreisförmiges Element mit Bäumen, Bänken und Klettergerüsten wird eingefasst von einer Hecke. Ringsum gibt es farbige Pflasterflächen mit eingelassenen Spielflächen für Freiluft-Brettspiele wie Schach und Mühle. Auch eine eingetiefte Ebene gliedert nun den Schulhof zusätzlich.
Um den Startschuss zu lösen, entzündete der Oberbürgermeister gestern Mittag zunächst eine Wunderkerze. Diese Flamme wanderte dann von Klasse zu Klasse und durch die Gäste aus Rat, Schulverwaltung, Elternvertretung sowie Ehemaligenvereinigung über den ganzen Schulhof bis in den benachbarten Schlossgarten und zündete dort den fulminanten Kanonenschlag. Zeichen der offiziellen Inbesitznahme eines neuen Schulhofes an alter Stelle, dessen Umgestaltung die Stadt Osnabrück immerhin 200 000 Euro gekostet hat.
Schulleiter Lothar Wehleit dankte denn auch allen Beteiligten bei Rat und Verwaltung wie innerhalb der Schule oder bei den ausführenden Firmen. Die ersten hochfliegenden Pläne hätten sich zwar nicht verwirklichen lassen, sagte Wehleit. Aber der Blick auf die nunmehr 40 Jahre alten Pavillons auf dem Grundstück zeige ja auch, " dass Provisorien offensichtlich am längsten leben". Er sei optimistisch, dass deren Stellfläche in naher Zukunft in die Schulhofgestaltung einbezogen werden könne.

Fotountertitel:

Attraktiver geworden ist der neu gestaltete Schulhof des Ratsgymnasiums. Gestern wurde er eingeweiht. Foto: Pentermann
Autor:
Frank Henrichvark


Anfang der Liste Ende der Liste