User Online: 1 | Timeout: 00:32Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Kinder dürfen sich in der Manege austoben
Zwischenüberschrift:
Bibliothek feiert heute Geburtstag
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Es kommt nicht alle Tag vor, dass eine Bücherei Geburtstag feiert. Am heutigen Dienstag blickt die Stadtteilbibliothek in der Neustadt auf ihr 40-jähriges Bestehen zurück. Das Jubiläum wird mit einem Zirkus groß gefeiert.
Schon 1851 gründete sich in Osnabrück ein Volksleseverein. 1869 wurde im Haus der Rittmeisters Friedrich eine Volksbibliothek eingerichtet, um die " Bildung und Gesittung, (die) wahren Grundlagen der Volkswohlfahrt, zu fördern". Dies war die Geburtsstunde der Stadtbibliothek Osnabrück, die auf eine wechselvolle Geschichte mit vielen historischen Umbrüchen und Umzügen zurückblicken kann.
Fast 100 Jahre später wurde 1967 in der Neustadt die erste von vier Stadtteilbibliotheken eröffnet. Heute ist die Stadtteilbibliothek Neustadt, die vor wenigen Jahren komplett modernisiert wurde, im ersten Stock eines Wohn- und Geschäftshauses in der Iburger Straße 84–86 untergebracht.
Sie bietet ihren Besucherinnen und Besuchern auf 363 Quadratmetern rund 16 500 Titel an. Stammkunden schätzen ihr breitgefächertes Sortiment und die persönliche Beratung.
Buchstaben angeln
Heute wird das Jubiläum von 10 bis 18 Uhr gefeiert. Ab 14 Uhr verwandelt sich die Bibliothek für Kinder in einen Mitmachzirkus. Junge Buchakrobaten können versuchen, den höchsten Bücherturm der Welt zu bauen. Bücherlöwen springen über eine Hüpfstange. Wortmagier angeln nach Buchstaben, um das gesuchte Zauberwort zu finden. Und mutige Jongleure balancieren mit einem Buch auf dem Kopf einen Hindernisparcours entlang. Anfänger laufen vorwärts, Fortgeschrittene rückwärts. Spaß und Begeisterung für die Zirkusleute sind garantiert. Zum Schluss wartet auf jeden, der mitmacht, eine Belohnung.
Um 16.30 Uhr schließt sich dann der Vorhang im Bibliothekszirkus. Die kleinen Gäste wandern danach, angeführt vom Bibliothekspersonal und in Begleitung ihrer Eltern, mit Laternen durch die Neustadt. Diese haben die Kinder der Lesewelt-Vorlesegruppe unter Leitung von Karola Burger gebastelt.


Anfang der Liste Ende der Liste