User Online: 1 | Timeout: 04:35Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Unterricht im Lehrerzimmer
Zwischenüberschrift:
Die Waldschule und die Lüstringer Bergschule liegen idyllisch im Grünen
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
rei Osnabrück. Ihr Name deutet es schon an: Die Waldschule Lüstringen ist sehr idyllisch im Grünen gelegen. Seit 1985 trägt die Waldschule Lüstringen offiziell ihren Namen. Sie ist Nachfolgerin der Gemeinschaftsschule Lüstringen.
Diese war früher gemeinsam mit der Katholischen Volksschule im Gebäude der heutigen Lüstringer Bergschule untergebracht. Ende der 70er wurde die Katholische Schule wegen sinkender Schülerzahlen mit der Marienschule Schinkel zusammengelegt.
Die Waldschule ist in dem Flachdachbau untergebracht, der von 1970 bis 1971 errichtet wurde. Damals gehörte der Ortsteil Lüstringen noch zur Gemeinde Gretesch. Seit der Gebietsreform von 1972 gehört der Stadtteil Darum-Gretesch-Lüstringen zu Osnabrück.
Zweimal wurde das Gebäude im Laufe der Jahre erweitert. Zuletzt konnten Schüler und Lehrer 1998 einen neuen Trakt einweihen, der wegen akuten Platzmangels angebaut worden war. Zwischenzeitlich war es so eng in der Waldschule geworden, dass der Unterricht selbst im Lehrerzimmer stattfinden musste.
Oberhalb der Grundschule ist die Lüstringer Bergschule zu sehen. Sie ist in dem langgestreckten Gebäude mit dem rot-braunen Dach zu sehen. Der Bau ist in mehreren Abschnitten zwischen 1953 und 1965 entstanden. Seit Mitte der 70er ist die Bergschule in dem Gebäude untergebracht, eine Förderschule mit dem Schwerpunkt Sprache für Kinder bis zur sechsten Klasse.
Links im Bild, gegenüber der Bergschule, ist das ehemalige Jugendheim zu sehen, in dem seit Herbst 2006 der gemeinsame Hort beider Schulen ist.
Der Betreiber des Hortes ist der Kindergarten des Deutschen Roten Kreuzes. Er ist in dem Haus mit dem Schrägdach neben der Waldschule untergebracht und über einen Weg mit dem Schledehauser Weg unten im Bild verbunden. Rechts im Bild verläuft die Straße Am Hallenbad.
240 Kinder besuchen derzeit den Unterricht in der zwei- und dreizügigen Waldschule. Die Lüstringer Bergschule besuchen etwa 120 Kinder.
Auch dieses Motiv aus der Serie " Osnabrück aus der Luft betrachtet" ist in den Geschäftsstellen der Neuen Osnabrücker Zeitung in der Großen Straße und am Breiten Gang erhältlich. Eine Aufnahme in der Größe 20 x 30 cm kostet 14 Euro, ein Abzug im Format 40 x 60 cm 26, 50 Euro.

Fotountertitel:

Osnabrück aus der Luft betrachtet

Einen gemeinsamen Schulhof teilen sich die Waldschule und die Lüstringer Bergschule. 2004 wurde er neu gestaltet. Foto: Gert Westdörp
Autor:
rei


Anfang der Liste Ende der Liste