User Online: 1 | Timeout: 16:25Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Weller peilt eine Milliarde Umsatz an
Zwischenüberschrift:
Autohaus investiert sechs Millionen Euro in Osnabrück
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Die ehemalige Hellmann-Werkstatt an der Pagenstecherstraße wird einem Neubau Platz machen. Das Autohaus Weller hat das 9000 Quadratmeter große Grundstück gekauft und will dort sechs Millionen Euro investieren. Fotos: Jörn Martens
Die Luxus-Marke Lexus will Weller ab 2008 in einer gläsernen Ellipse präsentieren. Grafik: Weller
Ortstermin: (von links) Burkhard Weller, Boris Pistorius und Andreas Stege, Geschäftsleiter in Osnabrück.
hin Osnabrück. Die Zahlen sprechen für sich: 20 Millionen Euro hat das Autohaus Weller gerade in Berlin investiert, sechs Millionen wird die Gruppe in ein neues Lexus-Haus in Osnabrück stecken. Und bis 2009 soll der Jahresumsatz die Milliardenschwelle überschreiten.
Burkhard Weller, Geschäftsführender Gesellschafter der Weller-Gruppe, stellte Oberbürgermeister Boris Pistorius die Expansionspläne an der Pagenstecherstraße vor. Weller hat das angrenzende, 9000 Quadratmeter große Grundstück gekauft. Die ehemalige Hellmann-Werkstatt wird abgerissen, um einer gläsernen, ellipsenförmigen Präsentationshalle für die Luxus-Marke Lexus Platz zu machen. Zwölf neue Arbeitsplätze sollen dort entstehen. Die Eröffnung ist für 2009 geplant passend zu einer Toyota-Offensive, wie Burkhard Weller sagt. Der japanische Autohersteller will dann alle Modelle aus seinem Programm mit dem umwelt- und energieschonenden Hybridmotor anbieten.
Mit dem ehemaligen Hellmann-Gelände verfügt Weller jetzt über rund 50 000 Quadratmeter Fläche. Das Unternehmen nimmt damit das gesamte Quartier an der Pagenstecherstraße zwischen Breite Güntke, Berghoffstraße und Nitzestraße ein. Begonnen hatte Burkhard Weller mit zwei Mitarbeitern 1979 an der Hansastraße. 1985 zog er an die Pagenstecherstraße um. Boris Pistorius sagte, die Weller-Story sei eine ganz besondere Osnabrücker Erfolgsgeschichte. Er begrüßte die geplante Investition: " Es tut der Stadt gut, dass die alte Halle bald verschwindet und etwas Anspruchsvollem Platz macht."
Die Weller-Gruppe ist heute eine der größten Autohandelsgruppen in Deutschland und betreibt 33 Autohäuser. Pro Jahr verkauft die Gruppe 16 000 Neuwagen und 24 000 Gebrauchte. Sie beschäftigt 1752 Mitarbeiter und setzte 2006 rund 800 Millionen Euro um. " Wir wollen in zwei Jahren eine Milliarde Umsatz erreichen", sagt Burkhard Weller.
Einen wichtigen Schritt dazu machte Weller Anfang Oktober in Berlin, wo er an der Franklinstraße mit 3000 Gästen das größte Toyota-Haus Europas eröffnete. Berlin ist seit zwei Jahren Hauptsitz der Gruppe. Osnabrück ist aber nach wie vor einer der wichtigsten Absatzmärkte. Der Marktanteil von Toyota liegt in der Region Osnabrück bei elf Prozent, bundesweit bei nur 4, 2. Wellers Ziel: " Wir wollen in Osnabrück auf 12 bis 13 kommen und bundesweit auf sechs Prozent." Sein Erfolgsrezept erklärt Weller mit sechs Worten: " Der Kunde, der Kunde, der Kunde."
Autor:
hin


Anfang der Liste Ende der Liste