User Online: 1 | Timeout: 11:26Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Straße ist in die Jahre gekommen: Jetzt wird sie erneuert
Zwischenüberschrift:
Bauarbeiten rund ums Moskaubad gehen weiter
Originaltext:
Gut zu tun haben die Bauarbeiter an der Limberger Straße. Die Straße wird Stück für Stück neu gestaltet. Foto: Klaus Lindemann
hmd Osnabrück. Nun ist der letzte Teil der Limberger Straße dran: Zwischen Wüstenstraße und Schreberstraße erneuert die Stadt die Fahrbahn und sperrt dafür Teile der Straße. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende dieses Jahres dauern, sagt Jürgen Schmidt, Fachdienstleiter Straßenbau bei der Stadtverwaltung Osnabrück.
Die Fahrbahn war bislang lediglich mit einer dünnen Deckschicht ausgestattet, bestehend aus Rüttelschotter, und darüber mit einer Einstreudecke. In den Seitenbereichen der Limberger Straße hatten an einigen Stellen Baumwurzeln schon die Bordsteine rausgedrückt. " Der bauliche Zustand der Straße ist im wahrsten Sinne des Wortes in die Jahre gekommen", erklärt Schmidt.
Neue Asphaltdecke
Schon abgeschlossen sind die Arbeiten an der Schreberstraße, die bislang noch gar nicht ausgebaut war und nun zwischen Limberger Straße und Rehmstraße asphaltiert wurde. An der Limberger Straße selbst wurde der Bereich zwischen Parkstraße und Laischaftsstraße/ Wüstenstraße fertiggestellt.
Im April hatten die Arbeiten begonnen, insgesamt geht es um eine Ausbaustrecke von rund 900 Metern, für die 900 000 Euro veranschlagt wurden. Vorher hatten die Stadtwerke zwischen März und Juni an verschiedenen Stellen Kanalarbeiten vorgenommen, aber auch Strom- und Beleuchtungsleitungen verlegt.
Für die nun abschließenden Arbeiten werden jeweils Teile zwischen Wüstenstraße und Schreberstraße gesperrt. Das Moskaubad wird allerdings zumindest von einer Seite zu erreichen sein, informierte Jürgen Schmidt.
Autor:
hmd


Anfang der Liste Ende der Liste