User Online: 1 | Timeout: 14:32Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Ein Blickfang
Zwischenüberschrift:
Neueröffnung am Kamp/Ecke Jürgensort am Freitag
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
rop Osnabrück. Am Freitag, 9. November, feiert zeitgleich mit der Eröffnung der Sparda-Bank die Kamp-Galerie ihre Einweihung.
rop Osnabrück. Rund acht Millionen Euro flossen in den Neubau, der in zentraler Lage an der Ecke Kamp/ Jürgensort das Bild der Innenstadt aufwertet. Mit dem Bauprojekt setzten Investor Uwe Lehmkuhl und sein Architekt, der Ibbenbürener Diplom-Ingenieur Werner Lürwer, ihre schon seit Jahren in vielen Projekten erfolgreiche Zusammenarbeit fort.
Klare Linien prägen die Außenfassade, die mit geschliffenem Kalkstein aus der bayrischen Donauregion attraktive Akzente setzt und zugleich hohe Widerstandsfähigkeit gewährleistet. Ein großes Atrium im Innern und die großzügigen Fensterfronten sorgen dafür, dass alle Räume von natürlichem Licht durchflutet werden. Damit trotz der großen Fensterflächen auch in den Sommermonaten angenehme Temperaturen im Innern des Gebäudes herrschen, verwendete Diplom-Ingenieur Lürwer neben dem außenliegenden Sonnenschutz ein Wärmeschutzglas, das überdies teilweise selbst reinigend ist.
Natürlich sind alle Etagen der Kamp-Galerie über zwei Aufzüge barrierefrei zu erreichen. Dabei entstanden neben Geschäfts- und Büroräumen auch insgesamt zehn Wohnungen, die für den Umweltschutz mit einer Solaranlage zur Warmwasser-Aufbereitung ausgestattet sind. Das gesamte Gebäude ist überdies für seine Energieeffizienz als KfW 60 eingestuft. Der Dank von Investor Uwe Lehmkuhl gilt unterdessen den Nachbarn für ihr Verständnis während der Bauphase sowie der Stadtverwaltung und der Wirtschaftsförderung für ihre Unterstützung und die gute Zusammenarbeit.

Bilduntertitel:

In hellen, großzügigen Räumlichkeiten, über eine Fahrstuhl barrierefrei zu erreichen, widmet sich die Techniker-Krankenkasse den Belangen ihrer Versicherten. Fotos: Petra Ropers

Die Techniker-Krankenkasse gehörte zu den ersten Mietern, die die Kamp-Galerie mit Leben erfüllten. Am 9. November feiert auch die Spada-Bank ihre Eröffnung am neuen Standort.
Autor:
rop


Anfang der Liste Ende der Liste