User Online: 2 | Timeout: 22:13Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
"Jetzt ist Koch am Zuge"
Zwischenüberschrift:
Bürgerforum Atter tagte
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
slx Osnabrück. Die Atteraner waren für eine lebhafte Diskussion bereit, hatten sich gut mit Argumenten gerüstet und kamen doch nicht wirklich zum Zuge. Dabei barg die Tagesordnung des jüngsten Bürgerforums in Atter durchaus einige Brisanz: Unter anderem standen die Ansiedlung der Spedition Koch und der Lärmschutz an der Autobahn 1 auf der Tagesordnung.
Als die Diskutanten zum verbalen Schlagabtausch über die umstrittene Ansiedlung der Spedition Koch auf Osnabrücker und Lotter Gebiet ausholen wollten, ließ der Erste Stadtrat Karl-Josef Leyendecker gleich zu Beginn den Druck aus dem Kessel: " Das Thema steht auf P wie Parken", ließ der Verwaltungsbeamte wissen: " Deswegen hat es keinen Zweck, lange darüber zu diskutieren."
Seit der lebhaften Diskussion im vorherigen Bürgerforum habe sich nichts Neues ergeben. Weder Politik noch Verwaltung beschäftigten sich derzeit mit dem Thema. Das werde sich so lange nicht ändern, bis die Spedition mit neuen Vorschlägen komme: " Jetzt ist Koch am Zuge", so Leyendecker.
Das Einzige, was er sagen könne, sei, dass das Unternehmen über Alternativen nachdenke, berichtete der Erste Stadtrat: " Ich hoffe aber nicht, dass Koch sich einen Standort außerhalb der Stadt sucht." Denn das, so der Erste Stadtrat, hätte " fiskalische Auswirkungen".
Vorbei, bevor er richtig in die Tiefe gehen konnte, war auch der geplante Meinungsaustausch über den nach Meinung etlicher Bürger zumindest streckenweise unzureichenden Lärmschutz entlang der Autobahn 1. Einerseits, weil das laut Leyendecker kein Thema für die Stadt Osnabrück ist. Andererseits, weil der Leiter der zuständigen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Cord Lüesse, aus " dienstlichen Gründen" kurzfristig sein Erscheinen beim Bürgerforum abgesagt hatte.
So blieb den diskussionswilligen Atteranern nur, wieder und wieder ihre subjektiven Eindrücke über die von der Autobahn ausgehende Lärmbelästigung und mögliche Fehler bei der Planung des Lärmschutzes darzulegen. Damit zumindest stießen sie bei Leyendecker und Bürgermeisterin Karin Jabs-Kiesler auf offene Ohren. Diese sagten zu, Lüesse zum nächsten Forum erneut einzuladen, um dann problemorientiert diskutieren zu können.
Autor:
slx


Anfang der Liste Ende der Liste