User Online: 1 | Timeout: 20:37Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Die Pause ist jetzt noch beliebter
Zwischenüberschrift:
Schule mit neuem Sinnespfad
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. " Erst ist es kalt, dann fängt es voll an zu piksen." Ihre erste Wanderung mit nackten Füßen, fasst Lilianne (8) ganz genau in Worte. Zusammen mit vielen Mitschülern der Jellinghausschule feierte die Viertklässlerin gestern in der großen Pause die neue Attraktion auf dem Schulhof einen Sinnespfad." Wir sind froh, dass wir diese Idee endlich realisieren konnten", sagte Schulleiterin Anne Goecke am Morgen bei der Übergabe des Sinnespfades an die Schüler. Der leicht gebogene, etwa zehn Meter lange Weg wurde am Samstag, dem ersten Freiwilligentag in Osnabrück, von Helfern angelegt.
Das Besondere am neuen Fußweg ist sein außergewöhnlicher Belag. Sand, Kieselsteine verschiedener Größen, Granulate und Rindenmulch wechseln sich Meter für Meter ab. Und obwohl einige Schüler das ungewohnte Objekt auf ihrem Schulhof lieber erst mal als Rennstrecke testeten, hat der Pfad eigentlich einen anderen Sinn: " Wenn es im Sommer wärmer ist, können die Kinder in den Pausen über den Pfad wandern und dabei auf jedem Meter etwas anderes unter ihren nackten Füßen spüren", erklärt Goecke, was sich hinter der ungewöhnlichen Konstruktion verbirgt. Die Schule hofft, auch einem anderen Problem, das seit einigen Jahren bei immer mehr Kindern beobachtet wird, entgegenwirken zu können. Störungen im Bewegungsablauf, die sich beispielsweise dadurch ausdrücken, dass einige neu eingeschulte Kinder im Sportunterricht nicht einmal mehr in der Lage sind, ungehemmt rückwärts zu laufen, beobachtet Sportlehrerin Monika Budke auch an der Jellinghausschule immer häufiger. Auch solche Kinder, die schon von Hause aus nicht viel Aktivität vermittelt kriegen, soll der Sinnespfad in Zukunft zu etwas mehr freiwilliger Bewegung motivieren. Definitiv keine Bewegungsmuffel sind Paul (7) und Pascal (6). Beide hatten beim Bau des Sinnespfades am Samstag mitgewirkt. " Wir haben den ganzen Tag Steine getragen und waren hinterher total nass", berichtete Paul von den mühseligen Bauarbeiten im Dauerregen. Schulleiterin Goecke ist froh, dass sie auf Helfer des Freiwilligentages (350 Ehrenamtliche halfen am Samstag in Osnabrück in verschiedensten Einrichtungen aus) zurückgreifen konnte: " Beim nächsten Freiwilligentag nehmen wir diese kostbare Hilfe ganz bestimmt wieder in Anspruch. Arbeit gibt es ja genug."

Bildunterschrift:
Autor:
jpet


Anfang der Liste Ende der Liste