User Online: 1 | Timeout: 15:10Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Baustelle sorgt für Ärger bei Anwohnern
Zwischenüberschrift:
Zweimal Asphalt im Ölweg aufgerissen
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
OSNABRÜCK. Im Stadtteil Schinkel-Ost rumort es. Grund für den Grimm einiger Anwohner ist eine Dauerbaustelle im Ölweg. Vor rund einem Vierteljahr hatte die Stadt damit begonnen, den Ölweg zwischen Windthorststraße und Gretescher Weg aufzureißen. Löcher wurden gefüllt, neuer Split verteilt, nur die letzte Teerschicht fehlte noch zum Abschluss der Bauarbeiten. So weit, so gut. In diesen Tagen nun haben die Stadtwerke damit begonnen, ihrerseits Teile der Straße wieder aufzureißen und Rohre zu verlegen. Angedachter Fertigstellungstermin der Verlängerungsrunde ist Ende November.

Einige Anwohner ärgern sich über die " Verschwendung von Steuergeldern": Hätte man die Leitungen nicht gleich verlegen können? Und warum werden die Bauarbeiten nicht besser aufeinander abgestimmt?

Das sei nicht möglich gewesen, hieß es jetzt auf Anfrage bei den Stadtwerken.

Doch nicht wegen mangelnder Koordination zwischen Stadt und Stadtwerken. Grund sei vielmehr eine defekte Stromleitung. Gegen Ende der unter städtischer Regie erfolgten Sanierungsarbeiten sei ein Fehler in der verlegten Stromleitung entdeckt worden, so eine Sprecherin der Stadtwerke. Das wiederum ist Angelegenheit der Stadtwerke, die auch umgehend aktiv wurden und das Kabel reparierten.

Nun, da die Erde durch die ungeplante Reparatur eh offen gewesen sei, habe man sich entschlossen, die Gelegenheit beim Schöpfe zu packen und eigentlich erst in ein paar Jahren anstehende Arbeiten gleich mit zu erledigen, sagte eine Sprecherin der Stadtwerke.

So sollen in den nächsten Wochen sämtliche alte Strom, Gas- und Wasserleitungen erneuert werden. Dann, so die Stadtwerke, sei alles auf dem neuesten Stand und die Versorgungssicherheit dauerhaft gesichert.

Bilduntertitel:

Eine lange Schneise erstreckt sich im Ölweg zwischen Windthorststraße und Gretescher Weg. Foto: Egmont Seiler
Autor:
slx


Anfang der Liste Ende der Liste