User Online: 1 | Timeout: 17:29Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Stromsparschweinchen schlau
Zwischenüberschrift:
Am 1. Osnabrücker Stromspartag waren Informationen stärker gefragt als Werbegeschenke
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
swa OSNABRÜCK. Justus Roche freute sich, nach 20 Minuten Bastelzeit drehte sich der Propeller seines Sonnenstrom-Ventilators. Das Bastelangebot gehörte zum Kinderprogramm des 1. Osnabrücker Stromspartages, der gestern mit Spartipps, Spaß und stimmungsvollen Stunden bei Kerzenschein über die Bühne ging.

Schon um 10 Uhr hatten die ersten Sparwilligen beim Stadtwerke-Infozentrum am Kamp auf der Matte gestanden. Berater Herbert Kreke war angenehm überrascht: " Die Leute waren wirklich am Thema interessiert und wollten nicht nur einfach unser Energiesparschweinchen mitnehmen." Wie kann ich beim Licht Strom sparen, ohne im Finstern zu hocken? Wie funktioniert das Ausleih-Strommessgerät? Wie kann ich unnötigen Stromverbrauch vermeiden, der durch Stand-by-Schaltungen in vielen Geräten entsteht? Das waren die Fragen, die im Infozentrum den niedlichen Sparschweinchen fast die Schau stahlen.

Für die Kinder war das Team vom Umweltbildungszentrum des Museums am Schölerberg ins Stadtwerke-Infozentrum gekommen. Wolfgang Potratz zeigte Bastlern wie Justus und seiner Mutter Andrea Rocho, wie der vom Sonnenlicht angetriebene Ventilator zusammengebaut wird. Was Stromverschwendung heißt, konnte man im Schweiße seines Angesichts auf dem Strom-Fahrrad erfahren.

(...)

Die Idee zum 1. Osnabrücker Stromspartag hatte Lothar Röwer. Zum 60. Firmengeburtstag von Röwer Si-cherheits- und Gebäudetechnik wollte er etwas Besonderes auf die Beine stellen. Er überzeugte die Neue OZ und die Stadtwerke Osnabrück, und die Sache lief an. Zum Auftakt im Vorfeld war auch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt mit ins Boot gekommen. Im Zentrum für Umweltkommunikation (ZUK) der Stiftung hatten sich am vergangenen Dienstag zahlreiche Interessierte eingefunden zum Vortrag " Stromfressern auf der Spur". DBU-Generalsekretär Fritz Brickwedde hatte den Besuchern erklärt, dass energiesparende Erfindungen nur dann ihre Wirkung voll entfalten, wenn sie sich herumsprechen und von möglichst vielen Menschen angewendet werden. Nach dem etwa einstündigen, verbraucherorientierten Referat von Herbert Kreke hatte Stefan Rummele vom ZUK die Besucher des Abends durch das Veranstaltungsgebäude der Stiftung geführt und die energiesparende Gebäudetechnik vorgestellt.

1. Osnabrücker Stromspartag, das klingt so, als müsse es einen zweiten geben. Sabine Jahnke vom Stadtwerke-Marketing kann sich das vorstellen: " Wenn man sieht, was wir in der relativ kurzen Vorlaufzeit alles auf die Beine gestellt haben, kön nte das bei intensiver Planung eine noch vielseitigere Veranstaltung werden."

60 Stromspartipps zum 60. Geburtstag von Röwer Sicherheits- und Gebäudetechnik - jetzt herunterladen! www.neue-oz.de/ stromspartag/

Bilduntertitel:

Mit Sonnenlicht Wind machen, dass das geht, erlebte Justus Rocho gestern im Stadtwerke-Infozentrum am Kamp. Mit seiner Mutter nutzte er pm iphrreiches Bastelangebot des Umweltbildungszentrums des Museums Schölerberg. Foto: Gert Westdörp
Autor:
swa


Anfang der Liste Ende der Liste