User Online: 1 | Timeout: 17:19Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Das Häschen hat mehr Brücken
Zwischenüberschrift:
Das Weltstädtchen unter der Lupe (4): Canal Grandchen
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Der Rialtobrücke dürfte weltweit mehr Aufmerksamkeit sicher sein als der ganzen Stadt Osnabrück. Macht nix. Wir haben ja noch andere Qualitätchen. Foto: dpa

Tretboote statt Gondeln: In Osnabrück ist alles eine Nummer kleiner, auch der Canal Grande.

Foto: Jörn Martens

Das Häschen hat mehr Brücken

Das Weltstädtchen unter der Lupe (4): Canal Grandchen

rll OSNABRÜCK. Nein, es heißt nicht Canale Grande, sondern Canal Grande. Venedigs Hauptwasserstraße ist keine vier Kilometer lang, hat aber weltweit eine bessere PR als die um 189 km längere Hase. Von Venedigs Bekanntheitsgrad würde sich das " Weltstädtchen" Osnabrück gern ein Scheibchen abschneiden. Auch ohne Rialto-Brückchen.

Natürlich ist es ziemlich vermessen, die Hase als Canal Grandchen zu verniedlichen. Und es bleibt ein Rätsel, warum die Macher der " Metropölchen"- Kampagne ausgerechnet dem Adjektiv " grande" ein Verkleinerungs-" chen" hinzugefügt haben, wo doch jeder weiß, dass es Kanälchen oder wenigstens Canalchen heißen müsste. Aber wer will sich bei dieser augenzwinkernden Verballhornung schon zum Oberlehrerchen aufschwingen?

Es gibt ja durchaus Gemeinsamkeiten zwischen den beiden Gewässern. Genau genommen, handelt es sich beim Canal Grande nicht um einen Kanal, sondern wie bei der Hase um einen Fluss. Nämlich um das letzte Stück des nördlichen Arms der Brenta. Er ist zwischen 30 und 50 Meter breit und bis zu fünf Meter tief.

Diesen Dimensionen ist das Häschen im Metropölchen natürlich nicht gewachsen. Dafür glänzt das Flüsschen in Osnabrück mit seinen 38 Brücken - der Canal Grande hat bislang nur drei, eine vierte ist im Bau. Aber allein der Rialtobrücke dürfte weltweit mehr Auf-mri-Kumkrit sicher sein als der ganzen Stadt Osnabrück. Macht nix, wir haben ja noch andere Qualitätchen. In der Hase ist das Baden erlaubt, im Canal Grande ist es strengstens verboten. Wer sich nicht dran hält, muss ein Bußgeld zahlen.

Wenn wir schon beim Vergleichen sind: Den Canal Grande säumen über 200 Adelspaläste. Dagegen kann Osnabrück allenfalls das Bischöfliche Palais aufbieten, wenn auch nur die Rückseite. Und der Name? Canal Grande erklärt sich von selbst - großer Kanal. Hase ist auch nicht viel origineller. Das Wörtchen stammt vermutlich vom althochdeutschen " aha" ab, was so viel wie " Wasser" bedeutet. Aha!

Nächster Teil der Serie:
Autor:
rll


Anfang der Liste Ende der Liste