User Online: 1 | Timeout: 10:39Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Bänke für den Schölerberg
Zwischenüberschrift:
Projekt zur Erneuerung und Renovierung auf den Weg gebracht
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
OSNABRÜCK. Der SPD-Ortsverein Neustadt-Schölerberg-Nahne hat mit anderen Organisationen und Bürgern eine Initiative zur Erneuerung der Bänke im Schölerberg gestartet.

Wer dort spazieren gehe, stelle fest, dass viele Bänke verrottet oder stark renovierungsbedürftig seien, schreibt SPD-Sprecherin Elke Hajir in einer Pressemitteilung. Konkret handele es sich um 65 Bänke.

Allerdings ständen im städtischen Haushalt pro Jahr lediglich Mittel fur 20 neue Bänke im gesamten Stadtgebiet zur Verfügung. Deshalb setze das Schdler-berger Projekt auf die Eigeninitiative der Bürger, um ein Gefühl der Zusammengehörigkeit zu schaffen und sich zudem sozial zu engagieren.

Geplant sei, neue, von der Heilpädagogischen Hilfe angefertigte Bänke zum Preis von rund 210 Euro aufzustellen. Dabei handelt es sich um zwei Meter breite Halbstammbänke mit und ohne Lehne.

Zugleich sollten im Zentrum fur Jugendberufshilfe an der Dammstraße die vorhandenen historischen Bänke restauriert und für die nächsten 20 Jahre haltbar gemacht werden. Kostenpunkt: 250 Euro pro Bank. Diese Bänke mit gusseisernen Gestellen sollen dort, wo sie noch stehen, erhalten werden.

Die Beteiligung der Heilpädagogischen Hilfe und der Dammstraße ist der Sozialpolitikerin Hajir besonders wichtig. Nach ihren Angaben ist die Aktion eng mit dem für Bänke zuständigen Eigenbetrieb Grün der Stadt abgesprochen. Unterstützt werden die Initiatoren vom Runden Tisch Schölerberg, der Interessengemeinschaft Iburger Straße, dem Bürgerverein Neustadt und verschiedenen Einzelpersonen. Willkommen seien weitere Gruppen, Vereine und Bürger, die sich aktiv an der Verschönerung des Stadtteils Schölerberg beteiligen wollten. Elke Hajir ist überzeugt, dass ,, ein Bürgerengagement über die Parteigrenzen hinaus" Bänke für den Schölerberg erneuern kann und damit den Wert des Naherholungsgebietes steigert. Kontakt: Telefon 0176/ 22 80 49 85 oder elke.hajir@ osnanet.de


Anfang der Liste Ende der Liste