User Online: 1 | Timeout: 09:00Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Bagger schafft Platz fur Neues
Zwischenüberschrift:
Kommenderiestraße an der Baustelle komplett gesperrt
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
OSNABRÜCK. Selbst Fußgänger und Radfahrer mussten gestern einen Umweg machen: Wegen Abrissarbeiten am ehemaligen Möbelhaus Sandkühler ist die Kommenderiestraße zwischen Süsterstraße und Schlossstraße komplett gesperrt.

" Es ist einfach zu gefährlich", sagte gestern Horst Schwarz vom Staatlichen Baumanagement, zuständig fur die Projektsteuerung. Aus diesem Grund habe man sich mit der Stadt geeinigt, dieses Straßenstück bis Freitag zu sperren. Anwohner der gegenüberliegenden Häuser erhalten von Bauarbeitern Begleitung, wenn sie ihr Haus verlassen oder wieder betreten. Der in Richtung Süsterstraße linke Bürgersteig sei zudem nur während der Arbeiten gesperrt, abends und nachts aber weiter begehbar.

Der Bagger schafft in diesen Tagen Platz für den kompletten Umbau. Aus dem einstigen Möbelhaus mit einer Nutzfläche von 2500 Quadratmetern wird ein Teil der Universität. Ende nächsten Jahres wird dort " ELSl" einziehen, das European Legal Studies Institute des Fachbereichs Rechtswissenschaften.

Mit dem Abriss wird eine Schneise in das 42 Jahre alte Gebäude geschlagen. Es entsteht ein Zugang zum Innenhof mit Parkplätzen für Autos und Räder. Dort, wo sich jetzt der Schutt türmt, wird ein verglaster Mittelteil die zwei Gebäudeteile verbinden. In der rechten Hälfte entsteht eine Jura-Bibliothek. Links entstehen ein Hörsaal für 200 Studierende und ein Multimediaraum mit 60 Plätzen, ein Seminarraum für 20 Studierende sowie ein großes Foyer, in dem Abendveranstaltungen stattfinden können. In den oberen Etagen werden die rund 50 ,, ELSI-Mitarbeiter ein Büro bekommen.

Gut 6 Millionen Euro kostet der Urn- und Neubau des Gebäudekomplexes. Der Bund beteiligt sich daran mit 4, 5 Millionen Euro. Die Arbeiten liegen nach Aussage der Uni-Pressestelle exakt im geplanten Zeitfenster.

Das European Legal Studies Institute ist vor zwei Jahren eröffnet worden. Es überwindet die hergebrachte Trennung von öffentlichem Recht und Privatrecht. Künftig bietet es unter einem Dach europäisches Privatrecht und europäisches Öffentliches Recht mit dem gemeinsamen Schwerpunkt der Rechtsvergleichung. ELSI soll zu einer der wichtigsten juristischen Forschungseinrichtungen in Europa avancieren.

Bildunterschrift:
Der Schutt türmt sich in diesen Tagen auf der Kommenderiestraße vor dem einstigen Möbelhaus Sandkühler. Ende kommenden Jahres wird hier ein europäisches Rechtsinstitut der Universitat Osnabrück einziehen. Foto: Michael Hehmann
Autor:
S.


Anfang der Liste Ende der Liste