User Online: 1 | Timeout: 12:33Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Baustopp: Haltestelle Alte Kasse bleibt vorerst
Zwischenüberschrift:
Nach Bürgerprotesten soll nun die Politik entscheiden
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
OSNABRUCK. Die Pläne für die Verlegung der Bushaltestelle " Alte Kasse" in Hellern sind erst einmal auf Eis gelegt. Baucontainer und Pflastersteine wurden von der Großen Schulstraße wieder abgefahren, die Stelle des zugeschnittenen Buscaps mit Bitumen abgedeckt.

" Der alte Zustand ist wiederhergestellt", bestätigt Heike Stumberg, Leiterin des Fachdienstes Verkehrsplanung. Man warte nun auf eine politische Entscheidung. Was aus dem geplanten behindertengerechten Ausbau der Haltestelle wird und der damit verbundenen Verlegung zur Kreuzung Hofbrede/ Haunhorstberg (wir berichteten), bleibt erst einmal offen.

Das Vorhaben der Verkehrsplaner hatte bei Bürgern in Hellern Überraschung und Kritik ausgelöst. Sie befürchteten durch haltende Busse im Kreuzungsbereich Staus und Unübersichtlichkeit, wodurch auch Schulkinder gefährdet wären.

Zahlreiche Beschwerden aus der Bürgerschaft haben die Politiker auf den Plan gerufen", berichtet Stumberg und begründet so den Baustopp. Da bei einem erneuten Ortstermin kein Konsens gefunden wurde, soll das Thema auf der nächsten Sitzung des Stadtentwicklungsausschuss am 13. September auf der Tagesordnung stehen. Somit liegt der weitere Fortgang jetzt in der Hand des Rates.

Wegen der erforderlichen Länge des Buscaps kam fur die Verkehrsplaner nur der Kreuzungsbereich fur die Haltestelle stadteinwärts infrage. Der auf einer früheren Ortsratssitzung gewünschte barrierefreie Ausbau der gegenüberliegenden Haltestelle mache derzeit wenig Sinn, so Stumberg. Denn es stehe noch nicht fest, was aus dem unbebauten Grundstück wird; und eine mögliche Zufahrt dürfe nicht verbaut werden.
Autor:
gil


Anfang der Liste Ende der Liste