User Online: 1 | Timeout: 05:20Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Stadt befragt 2200 Neubürger
Zwischenüberschrift:
Erhebung zum Wohnen in der Stadt - Ergebnisse liegen Anfang 2008 vor
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
OSNABRÜCK. Wer zieht eigentlich nach Osnabrück und warum? Diese Frage steht im Mittelpunkt einer Befragung des Referats für Stadtentwicklung und Bürgerbeteiligung der Stadt Osnabrück. 2200 Neubürger werden in diesen TUgen angeschrieben, die in den vergangenen Monaten aus dem Umland nach Osnabrück gezogen sind.

Nach Auskunft des städtischen Presseamts geht es um differenzierte Aspekte, die bei der Entscheidung für den Wohnort eine Rolle spielen. Also auch um die folgenden Fragen: Ist die Stadt vor allem für Familien mit Kindern attraktiv, oder kommen mehrältere Menschen wegen der wohnortnahen Versorgung im alltäglichen und gesundheitlichen Bereich? Wie organisieren die Zugezogenen ihr Leben? Und sind sie mit den Angeboten zufrieden?

" Ich bitte alle angeschriebenen Bürgerinnen und Bürger, die Fragen zu beantworten", sagt Oberbürgermeister Boris Pistorius, " weil sie uns dadurch helfen, Fragen der Stadtentwicklung zu präzisieren. Unser Ziel ist, die Attraktivität des Wohnortes Osnabrück weiter zu steigern. Obwohl es viele Statistiken gibt, sind direkte Befragungen doch am aussagekräftigsten."

Henning Nüßgen führt in Kooperation mit dem Referat für Stadtentwicklung und Bürgerbeteiligung die Befragung im Rahmen einer Diplomarbeit im Fachgebiet Ge-ografie der Universität Osnabrück durch.

Die Ergebnisse liegen Anfang 2008 vor. Die Teilnahme an der Befragung ist freiwillig. Die Angaben werden anonym behandelt. Die Fragebögen können mit dem beigelegten Rückumschlag kostenlos an die Stadt zurückgeschickt oder in der Bürgerberatung, Bierstraße 20, Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 9 bis 17 Uhr, Freitag 9 bis 16 Uhr, abgegeben werden.


Anfang der Liste Ende der Liste