User Online: 1 | Timeout: 13:36Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Der Markt mit Sonnenwärme boomt
Zwischenüberschrift:
Experten diskutieren bei KME
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Der Markt mit Sonnenwärme boomt

Experten diskutieren bei KME

swa OSNABRÜCK. Auf deutschen Dächern sind inzwischen insgesamt rund 940 000 Solarwärmeanlagen installiert. Kupfer als Werkstoff für diese Anlagen spielt eine wichtige Rolle. Deshalb trafen sich jetzt 50 Fachleute aus ganz Deutschland in Osnabrück bei den KME-Solartagen, darunter Hersteller von Kollektoren, Kupferbeschichter, Heizungshersteller sowie Wissenschaftler und Wirtschaftsexperten.

Ihr Thema: Mit den derzeit in Deutschland installierten Solarwärmeanlagen können jährlich umgerechnet rund 500 Millionen Liter Heizöl gespart werden. Bei den aktuellen Energiepreisen brummt das Geschäft mit der Wärme aus Sonnenenergie. Die Kennzahlen sprechen für Experten Bände. Der Solarthermie-Ge-schäftslageindex ist im vierten Quartal 2006 auf einen Rekordwert von 148 Punkten gestiegen. In deutschen Solarthermieunternehmen waren Ende 2006 etwa 19 000 Menschen beschäftigt; das waren 6 500 mehr als im Vorjahr.

Bernhard Metting von der KM Europa Metal AG (KME): " Die Stimmung auch bei den Teilnehmern der Solartage ist geprägt von Optimismus." Ein Optimismus, den auch der Osnabrücker Kupferhersteller teilt. Bei den für die Produktion von Sonnenkollektoren benötigten Kupferrohren und Kupferbändern hat sich KME einen Marktanteil von 40 Prozent in Europa gesichert.

Das gelinge vor allem durch Investitionen, die die Herstellung von besonders gut weiterzuverarbeitenden Vorprodukten ermöglichten, sagt Metting. So ist KME europaweit einziger Lieferant von hochwertigen Kupferbändern in 1200 Millimeter Breite und in der hauchzarten Stärke von 0, 2 Millimetern. Die Beschichter, die diese Folien weiterverarbeiteten, schätzten die glatten und sauberen Oberflächen. Auch bei den Rohren liefert KME Rollen, so genannte Coils, von rekordverdächtigen 570 Kilogramm Gewicht. Große Coils erlauben den Weiterverarbeitern rationellere Herstellung. Dr. Roland Digel von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt bestätigte die gute Stimmung in der Solarbranche. Man rechne mit langfristigem Wachstum.

Für Metting ist klar: Auch wenn die Kollektoren schon jetzt eine Lebensdauer von mehr als 30 Jahren hätten irgendwann werden die jetzt vorhandenen Flächen erneuert werden müssen. Ein Riesenmarkt also. Metting: " Alle bei den Solartagen sind sich einig: Unsere Zusammenarbeit soll vertieft werden."

Investition in die Zukunft: Mit modernen Maschinen stellt KME hochwertige Folien und große Rohrrollen her. die für den Kollektorenbau benötigt werdenr0to KME
Autor:
swa


Anfang der Liste Ende der Liste