User Online: 1 | Timeout: 14:13Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Abgeordnete fordern Halt am Rosenplatz für den Haller Willem
Zwischenüberschrift:
Wulff: Großartiger Impuls
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
OSNABRÜCK. Komplette Unterstützung für einen Bahnhalt am Rosenplatz hat die Initiative Haller Willem (IHW) von allen zuständigen Landtagsabgeordneten erhalten. Nun sei es Sache der Stadt, so Initiativenvertreter, mit Unterstützung des Landkreises einen Förderantrag an die Landesnahverkehrsgesellschaft auf den Weg zu bringen.

An dessen Chef Dr. Wolf-Rüdiger Gorka hat sich bereits Christian Wulff als Osnabrücker Abgeordneter befürwortend gewandt. In seinem Schreiben verwies Wulff auf die im letzten Jahr vorgelegten 5000 Unterstützerunterschriften sowie auf die erhebliche Aufwertung, die die Geschäftsleute sich zu Recht für die südliche Innenstadt erwarten würden.

" Auch ich unterstütze dieses Anliegen nachhaltig", betont Wulff. Ein Bahnhalt am Rosenplatz werde einen " großartigen Impuls" für die Stadtentwicklung im Bereich des Rosenplatzes bedeuten. Eine erhebliche Steigerung der Lebensqualität für die südliche Innenstadt benannte Ulla Groskurt, die deshalb genauso Unterstützung zusagte wie ihre SPD-Kollegin Alice Graschtat. Die Grünen-Abgeordnete Dorothea Steiner hob bei ihrer Zustimmung die Chance hervor, die Nutzerquote für den öffentlichen Nahverkehr zu steigern, wobei die Integration in den Fahrplan noch abzuklären sei.

Ihre Befürwortung verbanden die CDU-Abgeordneten Martin Bäumer, Ernst-August Hoppenbrock und Katrin Trost damit, dass die Finanzierung geklärt sein müsse. Dass Zu- und Abgang am Bahndamm gewährleistet und eine ausreichende Zahl von Zu- und Aussteigern vorhanden sein müssten, merkten die FDP-Abgeordneten Gabriela König und Prof. Roland Zielke an.


Anfang der Liste Ende der Liste