User Online: 1 | Timeout: 19:09Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Zum Abschied ein Pavillon
Zwischenüberschrift:
Abiturienten vervollständigen den Park der Angelaschule
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
OSNABRÜCK. " Abi 07 - etwas bleibt", heißt es in der Abiturzeitung, und das setzten die Abschlussjahrgang der Angelaschule auch in die Tat um. In den Osterferien bauten sie einen Holzpavillon, der als Lernort dienen wird und zugleich die ökologische Sanierung des Angelaparks abrundet.

Direkt nach den Osterferien wird es ernst für die Gymnasiasten, denn dann liegen die Abiturprüfungen an. Nichtsdestotrotz fanden sie noch genügend Zeit, um ihre handwerklichen Fähigkeiten zu demonstrieren. 20 der Schüler wechselten sich an vier Tagen mit den Arbeiten ab. " Jeder hat einen Tag geopfert", berichtet Jahrgangssprecher Jan David Sutthoff und meint damit, dass noch genügend Zeit zum Lernen übrig bleibt.

Zuvor hatte sich der gut 100 Schüler starke Jahrgang zusammengesetzt, um sich ein Abschiedsgeschenk zu überlegen, was stets von den Abiturienten gemacht wird. Dabei sei Ziel gewesen, etwas Dauerhaftes zu schaffen, was auch den kommenden Jahrgängen zugute komme, erläutert Matthias Sommer. Als passend erschien der Pavillon, der zwar schon länger geplant gewesen sei. Allerdings hatten die Schüler den Eindruck, dass sie die Dinge lieber selber in die Hand nehmen, um das Vorhaben zu forcieren. Das wiederum passt bestens in die Planungen der Schule. In Zusammenarbeit mit der Deutschen Bundesstiftung Umwelt läuft seit dem vergangenen Jahr die ökologische Sanierung des idyllischen Parks. Vor allem der Teich musste neu gestaltet werden. Da der Durchfluss der Nette zwischenzeitlich zum Erliegen gekommen war, war das Gewässer total verschlammt, sagt Schulleiter Karl Große Kracht. Wege wurden neu gestaltet, ein Seilgarten und Reptilienunterschlüpfe angelegt. Dazu kommt nun der Pavillon als " Grünes Klassenzimmer". Für die Umsetzung steuerte die bischöfliche Schulstiftung 5000 Euro bei. Der Angelapark mitsamt dem Pavillon sind nun auch beste Argumente für die in diesem Jahr eingereichte Bewerbung als Umweltschule.

Bildunterschrift: Einen Pavillon bauten die Angela-Abiturienten für ihre Schule als bleibende Erinnerung.

Foto: Elvira Parton
Autor:
hmd


Anfang der Liste Ende der Liste