User Online: 1 | Timeout: 20:45Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Wie ein Kahlschlag
Zwischenüberschrift:
Zum Artikel "Baumschutz light oder XL?" (Ausgabe vom 19. April).
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Wie ein Kahlschlag

Zum Artikel " Baumschutz light oder XL?" (Ausgabe vom 19. April).

" Als Bürger Osnabrücks und nicht zuletzt auch aus beruflicher Sicht liegt mir das Stadtbild Osnabrücks sehr am Herzen. Besagter Artikel wie auch die Entwicklung der letzten Monate, soweit ich diese beobachten konnte, geben Anlass zur Sorge.

Bäume sind ein besonderes Privileg - nicht nur in unserer Stadt. Dabei denke ich sowohl an die jüngeren Baumbestände, beispielsweise entlang unserer Straßen, als auch an die Altbestände wie zum Beispiel im Park der Paracelsus-Strahlenklinik, dem Bürgerpark, dem Campus der Fachhochschule Haste oder im Schlosspark.

Der letzte Sturm hat sicherlich Baumschäden verursacht, welche eine Handlung erforderten. Die folgenden Fällaktionen, wie sie unter anderem im Schlosspark stattgefunden haben, sind alles andere als nachzuvollziehen und kommen einem Kahlschlag gleich und nicht einer adäquaten Baumpflege.

Eine fehlende Baumschutzsatzung hat sicherlich ihren Teil dazu beigetragen!

Betrachtet man sich die Stämme der gefällten Bäume einmal genauer, wiesen die meisten von ihnen die typischen . Altcrsschä-den* auf, jedoch nur bedingt Schäden, welche eine Pflege dieser Altbäume als unrentabel erscheinen ließen. Mir scheint, als wolle man hier lediglich das Geld sparen. Das ist für mich unverständlich. Hier sind Altbäume verschwunden, die den Schlosspark auf eine ganz besondere Weise geprägt haben. Es wird Generationen brauchen, um solch eine Situation wiederherzustellen!

Das gilt auch für die Einbeziehung von Baumpflanzungen im Rahmen des Städtebaus, beispielsweise am Neumarkt (vorgesehene Neumarktplanung) oder aktuell in der Krahnstraße. "; Man könnte den Eindruck gewinnen, als wären Bäume eine schmutzproduzierende Last. Ich bin der Meinung, dass eine sinnvolle Baumpflege und Baumentwicklung dringend nötig ist, um das Stadtbild zu fördern und für die Bewohner und Besucher (Einkaufsbummel) attraktiv zu halten."

Dag-Olaf Göpfert

Große Gildewart 1-2

Osnabrück
Autor:
Dag-Olaf Göpfert


Anfang der Liste Ende der Liste