User Online: 1 | Timeout: 15:25Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Mit Hammer und Säge
Zwischenüberschrift:
Viele Aktionen beim Mühlentag in Haste - Wasserrad der Getreidemühle in Betrieb
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Das kommt bei Kindern immer gut an: David, Jan und Jaron bauten gestern an der Nackten Mühle Flöße aus Rinde, Korken und Stoff. Foto: Michael Hehmann

Mit Hammer und Säge

Viele Aktionen beim Mühlentag in Haste - Wasserrad der Getreidemühle in Betrieb

hmd HASTE.

So sehen viele Kinder gestern am Lernort Nackte Mühle aus: geschminktes Gesicht, in der einen Hand einen Käscher, in der anderen Hand ein selbst gebasteltes Miniaturfloß. Der Verein für Jugendhilfe hatte gestern anlässlich des Mühlenfestes zum Tag der offenen Tür eingeladen und spannende Aktionen rund um die Sägemühle organisiert.

Trotz Regens herrschte schon frühzeitig großer Andrang. " Mittlerweile ist die Nackte Mühle so etabliert, dass wir die Sorge nicht mehr haben, dass bei schlechtem Wetter niemand kommt", sagt Mitarbeiterin Lisa Beerhues. Allein dem Naturwissenschaftlichen Verein Osnabrück machte die Bewölkung einen Strich durch die Rechnung. In Kooperation mit dem Solarenergieverein hatten die Mitarbeiter Fernrohre für die Sonnenbeobachtung aufgestellt, um, so Lothar Tryta, " den Stern zu beobachten, der uns mit Energie versorgt". Leider entfielen spannende Bilder von Oberflächenveränderungen, Gasausbrüchen oder Sonnenflecken.

Dennoch blieben viele Attraktionen. Strohburg, Spiele und Schminktisch standen für die kleinen Besucher bereit, die zudem an einer Wasserbaustelle arbeiteten oder an der Forscherstation Rollegel, Eintagsfliegenlarven oder Libellenlarven unter dem Mikroskop beobachteten.

Der Verein für Jugendhilfe verfolgt allerdings einen " ganzheitlichen Ansatz", so die Geschäftsführerin Urthe Bohnert. So richtet sich das Fest an alle Altersklassen, das Gelände ist mittlerweile weitgehend barrierefrei eingerichtet.

Eine besondere Faszination bleibt die horizontale Gattersäge, deren Turbine mit 450 Litern Wasser pro Sekunde angetrieben wird und so einen knapp drei Meter langen und einen Meter breiten Kastanienstamm innerhalb von rund zehn Minuten horizontal zersägt.

Martin Becker, Tischler und Experte für historische Wind- und Wasserbauten, hatte zudem für eine neue Attraktion gesorgt. Nach monatelangen Restaurierungsarbeiten funktioniert nun das Wasserrad der Getreidemühle. Mit seinen Mitarbeitern hatte Becker im vergangenen September den Wasserzulauf auseinandergenommen und einschließlich des Fundaments erneuert. Nun kann der Wassereinlauf gezielt gesteuert werden. Das ist Voraussetzung für das nächste Vorhaben. Schon zum kommenden Mühlenfest soll das Bauwerk Strom erzeugen.
Autor:
hmd


Anfang der Liste Ende der Liste