User Online: 1 | Timeout: 00:21Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Vom Schandfleck zum Vorzeigeobjekt
Zwischenüberschrift:
Reno baut ehemalige Kaufhalle um - Kamp-Galerie voll vermietet
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Vom Schandfleck zum Vorzeigeobjekt

Reno baut ehemalige Kaufhalle um - Kamp-Galerie voll vermietet

Von Holger Jansing

OSNABRÜCK. Neue Geschäfte, schicke Fassaden: Es tut sich wieder etwas in der Fußgängerzone. Direkt nach der Maiwoche begann der Umbau der ehemaligen Kaufhalle an der Großen Straße. Im Herbst ziehen der Schuhfilialist Reno und Uli' s Läufershop ein. Die neue Kamp-Galerie am Jürgensort soll bis zum August fertig sein. Einzelhandelsund Büroflächen auf vier Etagen sind voll vermietet.

Die Kaufhalle hatte Anfang 2004 ihren Standort in der Osnabrücker Fußgängerzone aufgegeben. Im ersten Obergeschoss war damals bereits Reno präsent. Anschließend war das Gebäude aus den Fünfzigerjahren als Schandfleck in der modernisierten Großen Straße vor allem den Geschäftsleuten in der Nachbarschaft ein Dorn im Auge. Zwischenzeitlich wurden vor allem Ramschartikel und Billigklamotten verkauft.

Jetzt hat Reno zwei Etagen gemietet. Das Unternehmen, das zur Osnabrücker Hamm-Gruppe gehört und in 19 Ländern über 750 Filialen hat, lässt die Immobilie komplett sanieren. Gestern waren Handwerker damit beschäftigt, Teile der alten Fassadenverkleidung zu beseitigen. Insgesamt soll das Äußere nach Informationen des Unternehmens eine ansprechende Optik bekommen, die sich harmonisch in das Gesamtbild der Fußgängerzone einfügt. Hin Sprecher sagte, das Gebäude solle zum Vorzeigeobjekt werden. Innen wird es entkernt und neu geordnet.

Im Herbst, deutlich vor Beginn des Weihnachtsgeschäftes, will der Schuhfilialist sein neues Geschäft eröffnen, das zu den größten der Branche in Norddeutschland gehören soll. Zum Sortiment zählen dann auch Esprit-Schuhe und Young-Spirit-Bekleidung.

Die graue Fassade der alten Kaufhalle gehört bald der Vergangenheit an. Unter den staunenden Blicken von Passanten begannen Handwerker gestern damit, sie zu sanieren. Eine große Bautafel weist auf das Projekt der Firma Reno hin.

Mit ins erste Obergeschoss wird Uli' s Läufershop einziehen. Der Laufsport-Spezialist Ulrich Rath wird nach 20 Jahren sein Geschäft am Blumenhaller Weg aufgeben und freut sich nach eigenen Worten auf die neue Herausforderung in der Innenstadt. Seine vielen Stammkunden hätten ihn in diesem Schritt bestärkt. Der Einzelhändler hatte vor 32 Jahren mit einem ersten kleinen Shop in der OTB-Halle angefangen.

Im Sommer macht die Central-Passage einem Neubau Platz.Fotos: Gert Westdörp

Fast fertig: Das erste Geschäft in der Kamp-Galerie am Jürgensort öffnet im August.

Am Jürgensort liegen die Arbeiten an der Kamp-Galerie in den letzten Zügen. Bauherr Uwe Lehmkuhl aus Ibbenbüren bestätigte gestern, dass bis auf einige Wohnungen unterm Dach alle Flächen vermietet seien. Im Erdgeschoss öffnen im August und September die Sparda-Bank, ein Optiker, ein Hörstudio, ein Friseur und ein Textilgcschäft. Das erste Obergeschoss nutzen außer der Sparda-Bank vier Hals-Nasen-Ohren-Ärzte in einer Gemeinschaftspraxis. Ins zweite Obergeschoss zieht die Techniker Krankenkasse ein. Ganz oben sind kleinere Büroflächen vergeben.

Drittes Bauprojekt in der Fußgängerzone ist die Central-Passage, die seit einigen Wochen geschlossen ist. Sie wird in ihrer jetzigen Form abgerissen und macht Platz für einen Neubau. Der Eigentümer, eine Shopping-Immo-hilien GmbH aus Hamburg will kräftig investieren. Die Arbeiten sollen in diesem Sommer beginnen.

Derweil freuen sich Stadt und Einzelhändler über die Belebung in der Fußgängerzone. Abgesehen von den Neu- und Umbauprojekten gibt es derzeit keine Leerstände. Vor einigen Jahren sah die Situation noch anders aus.
Autor:
Holger Jansing


Anfang der Liste Ende der Liste