User Online: 1 | Timeout: 12:11Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Weniger Staus vor der Einfahrt?
Zwischenüberschrift:
Stadt ändert Bebauungsplan für Parkhaus L+T - Bürgerbeteiligung läuft
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
OSNABRÜCK. Die Stadt macht den Weg frei für das neue Parkhaus von L+ T. Mit 240 Stellplätzen wird es zwar deutlich größer sein als das alte, Stadtbaurat Wolfgang Griesert ist aber zuversichtlich, dass die Autoschlange an der Herrenteichsstraße künftig kürzer sein wird.

Bis zum 29. Juni läuft die Bürgerbeteiligung für die Änderung des Bebauungsplans Nr. 125 (" Theater"). Das Modehaus L+ T will an Stelle des früheren Brinkmann-Kaufhauses ein Parkhaus errichten, mit einer unterirdischen Verbindung zur bisherigen Tiefgarage jenseits der Herrenteichsstraße. Nach einer umfangreichen Untersuchung ist die Stadt zum Ergebnis gekommen, dass sich der Verkehr beherrschen lässt, wenn an einigen Straßenkreuzungen Veränderungen vorgenommen werden.

Die Einfahrt zum Parkhaus soll direkt am Schnittpunkt von Herrenteichsstraße und Kleiner Domsfreiheit gebaut werden. Damit werde die Situation an der Herrenteichsstraße übersichtlicher, sagt Stadtbaurat Griesert. Zudem werde es künftig drei Schranken in der Einfahrt geben, der Platz davor reiche für 29 wartende Fahrzeuge. Deshalb ist der Stadtbaurat zuversichtlich, dass die Autoschlangen, die nicht selten bis zum Haarmannsbrunnen reichen, künftig der Vergangenheit angehören werden.

Der Bau des viergeschossigen Parkhauses macht eine Änderung des Bebauungsplans erforderlich. Zurzeit läuft die Bürgerbeteiligung, die Bestandteil des Verfahrens ist. Erst wenn die Stellungnahmen interessierter Bürger ausgewertet sind, kann der Rat den Plan verabschieden.

L+ T hat einen ehrgeizigen Zeitplan. Wenn alles klappt, sollen die Bauarbeiten schon zum Katholikentag im Mai 2008 abgeschlossen sein. Unabhängig von L+ T will die Stadt die Kleine Domsfreiheit und die Herrenteichsstraße aufwerten. So soll die Fußgängerzone ausgeweitet werden, zum Teil mit dem grauen Granit, der auch die Große Straße und den Nikolaiort ziert. Die Kreuzung vor dem Haarmannsbrunnen wird voraussichtlich zu einem Kreisverkehr umgebaut. Der Entwurf für den Bebauungsplan liegt im Fachbereich Städtebau bis zum 29. Juni öffentlich aus (Dominikanerkloster, Hasemauer 1). Die Pläne sind zugleich im Internet unter www.osnabrueck.de zu sehen. Bis zum Ende der Auslegungsfrist können Stellungnahmen per Brief oder E-Mail abgegeben werden, die in das Verfahren eingehen.

Bildunterschrift: Das geplante Parkhaus L+ T, von der Herrenteichsstraße aus gesehen. Die Einfahrt befindet sich rechts, am Schnittpunkt mit der Kleinen Domsfreiheit.
Autor:
rll


Anfang der Liste Ende der Liste