User Online: 1 | Timeout: 01:42Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Viel los auf und neben den Straßen in Osnabrück
Zwischenüberschrift:
Fachbereich Städtebau macht Baupläne für 2007
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
OSNABRÜCK. Ferienzeit ist in Osnabrück oftmals gleichbedeutend mit großen Straßenbauarbeiten. Staus soll es doch in diesem Jahr möglichst nicht geben, verspricht Fachbereichsleiter Franz Schürings.

In vier Bereichen möchte die Stadt bis Ende des Jahres möglichst viel umsetzen: Kreisverkehre und Ampeln, Radverkehr, Verkehrsberuhigung und schließlich die Verkehrssicherheit.

Hier schon mal die Prioritätenliste: " Eine richtige Paket-Investition von 400000 Euro ist für Ampelanlagen und Kreisverkehre vorgesehen", so Jürgen Schmidt, Fachdienstleiter Straßenbau. Bei der Kreuzung Hermann-Ehlers-Straße/ Malberger Straße wird die Rechtsabbiegespur ein eigenes Ampelsignal erhalten. Im Zusammenhang mit der Erneuerung einzelner Buslinien werden die Kreuzungen Neuer Graben/ Struckmannshof, Süsterstraße/ Kommenderiestraße und Neuer Graben/ Lyrastraße mit neuen Ampeln ausgestattet. Zusätzlich werden Fußgängerampeln erneuert.

" Das Radverkehrsprogramm sieht vor allem die Ausweitung der aufgeweiteten Radaufstellstreifen vor, zur Sicherheit der Fahrradfahrer", so Ulla Bauer, Fachdienstleiterin der Verkehrsplanung. Der Fahrradstreifen wird vor Ampeln breiter gemacht, sodass die Fahrradfahrer bei Rot vor den Autos stehen und eher losfahren können. Diese Areale werden aufgemalt am Schlosswall/ Hans-Böckler-Straße, Schlosswall/ Laischaftsstraße, Blumenhaller Weg/ Hiärm-Grupe-Straße und Hannoversche Straße/ Stahlwerksweg.

Außerdem entsteht an der für Fahrradfahrer beliebten Strecke An der Blankenburg/ Eselspatt eine sichere Quermöglichkeit. Ausgebaut wird auch das Wegweiserkonzept für die Radier, damit diese touristische Ziele besser und schneller finden. Alles in allem kosten diese Aktionen rund 290000 Euro.

Mit 270000 Euro wird die Verkehrssicherheit gefördert. Der Unfallschwerpunkt Pagenstecherstraße rückt dabei besonders in den Blickpunkt. Der Eversburger Platz sowie der Bereich zwischen Römereschstraße/ Klöcknerstraße werden umgebaut und durch Linksabbiegeampeln sicherer gemacht. Die Haltestelle Große Siebenbürgen Fürstenauer Weg erhält neben abgesenkten Bordsteinen auch zwei Mittelinseln.

Für die Verkehrsberuhigung investiert die Stadt noch einmal 200000 Euro. Die Bewohner der Oberen Martinistraße beschweren sich über die mit zu hoher Geschwindigkeit in die Straße einfahrenden Autofahrer. Deshalb wird die Einmündung Kurt-Schumacher-Damm verengt. Außerdem soll dann auch die Meller Straße bei Rahenkamp eine Mittelinsel erhalten.

Bildunterschrift: In diesem Sommer wird es wieder viele Straßenbaustellen in Osnabrück geben.

Foto: Archiv/ Thomas Osterfeld
Autor:
kwe


Anfang der Liste Ende der Liste