User Online: 1 | Timeout: 03:28Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Gas ist in Osnabrück günstig
Zwischenüberschrift:
Stadtwerke kommen beim Ranking des Bundeskartellamts gut weg
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Gas ist in Osnabrück günstig

Stadtwerke kommen beim Ranking des Bundeskartellamts gut weg

Von Anne Reinert

OSNABRÜCK. Wenn der Gaspreis mal wieder steigt, ist die Empörung groß. Dabei kommen die Osnabrücker Haushalte noch ganz gut weg. Das zeigt der Preisvergleich des Bundeskartellamtes.

Platz 82 von insgesamt 711 Versorgern belegen die Stadtwerke Osnabrück auf der Rankingliste, an deren Spitze der günstigste Gasversorger steht. Verglichen werden dort die Preise für einen Gasverbrauch von 20000 Kilowattstunden (kWh) pro Jahr, der 1075 Euro kostet. Das entspricht in etwa einem Vier-Personen-Haushalt. In Osnabrück liege der durchschnittliche Verbrauch für vier Personen bei 23750 kWh, rechnet Stadtwerke-Sprecher Marco Hörmeyer vor.

Auch für andere Verbrauchsmengen hat das Kartellamt Vergleiche aufgestellt. Noch besser schneiden die Stadtwerke bei einem Jahresverbrauch von 35000 kWh ab. In dieser Kategorie liegen sie auf Platz 69 (1766, 50 Euro). Bei einem Gasvolumen von 7000 kWh (444, 20 Euro) auf Platz 96, bei 90000 kWh auf Platz 112 (4455 Euro).

Das Bundeskartellamt hat bei seinem Vergleich schon die aktuellen Preise aus Osnabrück berücksichtigt. Das Gas war zuletzt am 15. November teurer geworden. Auch die Mehrwertsteuererhöhung zum Jahresbeginn hätten die Stadtwerke an die Kunden weitergeben müssen, bedauert Marco Hörmeyer. In konkreten Zahlen bedeute das für einen vierköpfigen Haushalt zwei Euro mehr für Gas im Monat. Bis April könnten die Stadtwerke zusichern, dass die Preise stabil blieben. Für die Zeit danach wagt Hörmeyer keine Prognose.
Der Stadtwerke-Sprecher erläutert auch, wie sich die Gaspreise zusammensetzen. Allein ein Drittel entfalle auf die Abgaben und Steuern, der Rest auf Bezugskosten, Weiterleitung und andere Faktoren. Diese Kosten könnten Jahr für Jahr und regional schwanken. Die Stadtwerke kaufen ihr Gas bei Ruhrgas.

Warum ein Versorger günstiger als ein anderer ist, kann Hörmeyer allerdings nicht erklären: " Wir verhandeln die Preise mit den Anbietern und versuchen die bestmöglichen Preise herauszuholen." Die Tabelle des Kartellamts macht jedenfalls deutlich, dass die Norddeutschen deutlich weniger fürs Erdgas aufwenden müssen als die Süddeutschen.
Während etwa die Stadtwerke Soltau bei einem Jahresverbrauch von 7000 kWh 381 Kuro verlangen, sind es in Baden-Württemberg 605, 86 Kuro. Bis zu 420 Euro könnten die Süddeutschen sparen, wenn sie sich ihren Gasanbieter aussuchen dürften.

Genau darum geht es dem Kartellamt bei seiner Auflistung. Die Behörde will für mehr Transparenz in der Gasbranche sorgen und bemängelt, dass der Wettbewerb auf diesem Markt nur schleppend in Gang komme. Bisher haben die Gaskunden nur in wenigen Städten wie Berlin und Hamburg die Wahl zwischen mehreren Anbietern.
In Osnabrück ist ein Wechsel zu einem anderen Versorger bisher nicht möglich. Doch Marco Hörmeyer geht davon aus, dass das auch irgendwann hier möglich ist. " Bange" seien die Stadtwerke davor nicht. Im Gegenteil. " Wir begrüßen die Liberalisierung des Marktes", betont Hörmeyer. Die Stadtwerke seien optimistisch, auch dann ihren Kunden ein gutes Angebot machen zu können und weiterhin gefragt zu sein.

Internet

Die Seite des Bundeskartellamts war gestern durch den großen Verbraucher-Ansturm zeitweise lahm gelegt: www.bundeskartellamt.de

Gaspreise in der Region

7000 kWh Platz Preis

Stadtwerke Osnabrück 96 444, 20

Stadtwerke Münster 458 492.80

Stadtwerke Bielefeld AG 181 458, 79

Stadtwerke Hannover 239 466.48

Stadtwerke Göttingen AG 31 422.70

EWE (Oldenburg) 67 435.70

20000 kWh
Stadtwerke Osnabrück 82 1075, 00

Stadtwerke Münster 549 1188.00

Stadtwerke Bielefeld AG 415 1159.78

Stadtwerke Hannover 266 1134.97

Stadtwerke Göttingen AG 43 1063.00

EWE (Oldenburg) 21 1022.00

35000 kWh
Stadtwerke Osnabrück 69 1766, 50

Stadtwerke Münster 484 1953.00

Stadtwerke Bielefeld AG 428 1934.89

Stadtwerke Hannover 221 1874.47

Stadtwerke Göttingen AG 63 1740.50

EWE (Oldenburg) 20 1698.50

90000 kWh
Stadtwerke Osnabrück 112 4455.00

Stadtwerke Münster 467 4815.00

Stadtwerke Bielefeld AG 536 4878.00

Stadtwerke Hannover 248 4626.00

Stadtwerke Göttingen AG 19 4161.00

EWE (Oldenburg) 22 4179.00

Quelle: Bundeskartellamt Stand: 15.11. 2006 Grafik: NeueOZ/ Langer

Kochen und Heizen mit Erdgas ist in Osnabrück vergleichsweise günstig. Das macht der Zahlenvergleich des Bundeskartellamts deutlich.

Foto: dpa
Autor:
Anne Reinert


Anfang der Liste Ende der Liste