User Online: 2 | Timeout: 14:45Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Verkehrsfragen, Kanalbau und Spielplatz-Problem
Zwischenüberschrift:
Bürgerforum Kalkhügel/Wüste
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Verkehrsfragen, Kanalbau und Spielplatz-Problem

Bürgerforum Kalkhügel/ Wüste

hmd OSNABRÜCK.
Kontrollen der Verwaltung ergaben, dass sich im unteren Teil des Bergerskamp " die Geschwindigkeiten im Großen und Ganzen im Rahmen halten". Das sehen die Anlieger anders: Am Mittwochabend überreichten sie im Bürgerforum Kalkhügel/ Wüste eine Unterschriftenliste, dass " Maßnahmen zur Geschwindigkeitsbegrenzung" und ein Lkw-Durchfahrverbot eingeführt werden.

Am späten Vormittag hatte die Verwaltung Verkehrsdaten ermittelt. Bei der einstündigen Messung lag die Spitzengeschwindigkeit bei 44 Stundenkilometern. Franz Schürings, Fachbereichsleiter Städtebau, sagte zu, dass weitere Erhebungen über einen längeren Zeitraum durchgeführt würden. Der Einbau von Schwellen sei bei Anliegern wegen der Lärmbelastung aber häufig umstritten. Geschwindigkeitskontrollen, die Bußgelder nach sich ziehen können, seien zudem an dieser Stelle aus technischen Gründen nicht möglich, erläuterte Karin Heinrich vom Fachbereich Bürger und Ordnung.

Schürings teilte mit, dass an der Limberger Straße der Straßenbausbau im kommenden Jahr beginne. An der Parkstraße sei der Ausbau zwischen Rehmstraße und Schlossstraße mittlerweile angelaufen. Im Bereich zwischen Schlossstraße und Gustav-Tweer-Straße werde der Kanalbau Ende dieses Jahres, zwischen Rehmstraße und Jahnstraße im kommenden Jahr beginnen. Der Ausbau von Dr.-Eckener-Straße/ Lilienthalstraße sei nun für das Frühjahr 2007 terminiert und wird gut ein Jahr dauern. Hier hätten eine umfassende Anliegerbeteiligung und eine zweite Ausschreibung für Verzögerungen gesorgt.

Weiteres aus dem Bürgerforum: Mittlerweile läuft das Öffentlichkeitsverfahren für die zwischen Am Pappelgraben und Rehmstraße als " Hubschrauberspielplatz" bekannte Fläche. Hier soll eine Umwandlung zur privaten Grünfläche durchgeführt werden. In der Zwischenzeit ist bereits ein Spielplatz zwischen Schreberstraße und Theo-Fritz-Koch-Weg eingerichtet worden.

Oberbürgermeister Boris Pistorius sagte zu, dass im Stadtentwicklungsausschuss noch einmal über die Anzahl der Querungshilfen an der Parkstraße beraten werde. Nach den bisherigen Planungen sollte im Zuge des Ausbaus auf die Querungshilfen im Bereich Schnatgang und Koksche Strnßr verzichtet werden.
Autor:
hmd


Anfang der Liste Ende der Liste