User Online: 1 | Timeout: 03:50Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Damit es nicht riecht
Zwischenüberschrift:
Sanierung des Klärwerkes Hellern beendet
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Damit es nicht riecht

Sanierung des Klärwerkes Hellern beendet

hmd OSNABRÜCK. Mal ein anderer historischer Querverweis zur Friedensstadt Osnabrück: Heutzutage müssten die Menschen nicht mehr wegen schlechter Gerüche " die Nase rümpfen" wie damals die Gesandten des westfälischen Friedens, sagte Bürgermeisterin Karin Jabs-Kiesler. Ein weiterer Grund dafür ist der Abschluss der Modernisierungsarbeiten im Klärwerk Hellern, den Stadt und Stadtwerke jetzt feierten.

Nachdem die Modernisierung des Klärwerks in Eversburg im Dezember des vergangenen Jahres abgeschlossen worden war, folgten nun die 3, 2 Millionen Euro teuren Umbauarbeiten an der Helleraner Anlage, in der auch Abwasser der Gemeinde Hasbergen gereinigt wird. " Ohne uns gibt es keine Entwicklung. Wir müssen Jahre vorausplanen", sagte Jürgen Peters. Dabei sei das vermeintlich " klitzekleine Klärwerk an der Ecke" auch Voraussetzung für das gemeinsame Gewerbegebiet von Hasbergen und Osnabrück, unterstrich der Leiter Betrieb Entwässerung bei den Stadtwerken.

Nun wurde die Anlage durch ein drittes Biologiebecken erweitert. Ursprünglich war das Klärwerk für 40000 so genannte Einwohnerwerte - entsprechend der Schmutzwasserfracht pro Bürger - ausgelegt worden. Durch eine Gesetzesnovelle, die höhere Anforderungen an die Reinigung stellte, sowie die zusätzliche Industrie in Hasbergen entsprach die Anlage nur noch 30000 Einwohnerwerten. Mit dem Umbau, bei dem zugleich alte Maschinen und Elektrotechnik ausgetauscht wurden, hat Hellern nun wieder die alte Kapazität erreicht.

Die Arbeiten habe erschwert, dass Schmutzwasser nicht einfach abgestellt werden könne, sagte Peters. Somit hätten einige Schritte, etwa größere Betonarbeiten, punktgenau geplant werden müssen.

Eine weitere Neuerung sei, dass die Steuerung in Hellern nun auch vom Klärwerk Eversburg durchgeführt werden könne. Zugleich sei ein " wegweisender Schritt", so der Vorstandsvorsitzende Manfred Hülsmann, dass die Anlage nun als " Ausbildungsklärwerk" für Berufsanfänger genutzt werde.

Rundgang durch das sanierte Klarwerk: Stadtwerke-Vorstandsvorsitzender Manfred Hülsmann, Jürgen Peters (Leiter Entwässerung) und Bürgermeisterin Karin Jabs-Kiesler (von links).
Foto Hermann Pentermann
Autor:
hmd


Anfang der Liste Ende der Liste