User Online: 1 | Timeout: 11:25Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Kleine Baustelle - großer Äger
Zwischenüberschrift:
Geschäftsleute wussten nichts von Straßensperrung
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
hmd OSNABRÜCK. Eine kleine Baustelle für die Stadtwerke - ein großes Ärgernis für die anliegenden Geschäfte. Seit gestern reparieren Mitarbeiter Gasleitungen an der Johannisstraße. Wenig erfreut sind die Geschäftsinhaber, dass sie nicht vorher über die Arbeiten informiert wurden.

Wegen der Bauarbeiten ist die Johannisstraße für den Busverkehr bis einschließlich morgen gesperrt. " Wir leben hier von der Laufkundschaft", sagt Jochen Heidenreich. Der Inhaber des Zeitschriften- und Tabakladens ärgert sich, dass er seine Stammkunden im Vorfeld nicht hat informieren können. Immerhin: Heidenreich hat keine verderbliche Ware im Angebot.

Das sieht bei von Hans-Joachim Lukosch anders aus. Die Mitarbeiter seiner City-Fleischerei hatten um sechs Uhr morgens mit den Vorbereitungen für den Geschäftstag begonnen und damit auch die normale Anzahl an Fertiggerichten, Frikadellen und Koteletts zubereitet: " Es kamen dann aber wesentlich weniger Kunden", hat Lukosch bereits mittags festgestellt.

Ahnlich die Probleme einige Meter weiter bei der Bäckerei Middelberg. Das Geschäft wird mit so genannten Rohlingen beliefert, die die Mitarbeiter dann selbst backen. " Wir haben ganz normal für die Laufkundschaft bestellt", sagt Filialleiter Klaus Wolgast und schimpft: " Jetzt bleiben wir auf der Ware sitzen".

Der Ärger bei den Geschäftsleuten sei " nachvollziehbar", räumt Stadtwerke-Pressesprecher Marco Hörmeyer ein. Bei den Arbeiten an der Johannisstraße handle es sich aber um eine Sofortmaßnahme. Sie würden so schnell wie möglich durchgeführt, bereits am Donnerstagabend werde der Bereich wieder asphaltiert, und am Freitag sei die Straße wieder frei für den Busverkehr. Insgesamt habe nur wenig Zeit für die Planung und damit zur umfassenden Benachrichtigung zur Verfügung gestanden. Das sehen die Anlieger anders: Immerhin sei die Neue OZ am Montag über den geänderten Busverkehr informiert worden und habe die Informationen über die Sperrung für den Busverkehr in der Dienstagausgabe veröffentlichen können.

Warum wurden also nicht auch die Geschäftsleute am Montag informiert? Sie bekamen ihre Informationen erst aus der Zeitung - als es für die Bestellung von weniger Ware zu spät war.

Verärgert, weil er von der Straßensperrung nichts wusste: Klaus Wolgast von der City Fleischerei.
Foto: Gert Westdörp
Autor:
hmd


Anfang der Liste Ende der Liste