User Online: 3 | Timeout: 03:52Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Lotter Straße: Bis zum Jahresende kostenlos parken
Zwischenüberschrift:
Schranke bleibt oben: Geschäftsleute zahlen an die OPG
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Lotter Straße: Bis zum Jahresende kostenlos parken

Schranke bleibt oben: Geschäftsleute zahlen an die OPG

rll OSNABRÜCK.
Das Parken auf dem ehemaligen Busdepot an der Lotter Straße ist bis zum Jahresende kostenlos. Die Interessengemeinschaft Lotter Straße zahlt dafür eine pauschale Parkgebühr an die Osnabrücker Parkstätten-Betriebsgesellschaft (OPG).

Vor einem Jahr wurde der Parkplatz für 60 Autos auf Initiative der Geschäftsleute eingerichtet. Ein attraktiver Preis - 50 Cent pro Stunde - sollte die Kunden anlocken. Aber die Rechnung ging nicht auf. Selten standen mehr als zwei Autos auf dem verwinkelten Hof.

Offenbar hat es sich unter den Kunden der Lotter Straße noch nicht herumgesprochen, dass es den Parkplatz gibt. Möglicherweise liegt die Einfahrt auch ein wenig zu versteckt. Und Autofahrer, die stadtauswärts unterwegs sind, können nicht einfach links auf den Parkplatz abbiegen, wie Harald Niemann von der Interessengemeinschaft zu bedenken gibt.

Seit einigen Tagen bleibt die Schranke nun oben, und der Hinweis " kostenlos" ist nicht zu übersehen. Harald Niemann ist vom Erfolg überzeugt. Von Tag zu Tag stehen mehr Autos auf der asphaltierten Fläche. Nicht nur Kunden steuern den Parkplatz an, auch Mitarbeiter umliegender Geschäfte und Betriebe nutzen das Angebot, das bis zum Jahresende befristet ist. Dann wird die Schranke wieder eingeschaltet, und es ist vorbei mit dem freien Zugang.

Etwas versteckt liegt sie ja, die Zufahrt zum Parkplatz auf dem ehemaligen Busdepot. Von Tag zu Tag stehen mehr Autos auf dem Parkplatz.
Foto: Jöm Martens
Autor:
rll


Anfang der Liste Ende der Liste