User Online: 1 | Timeout: 13:15Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Das kleine Gartenhaus im Bürgerpark ist gerettet
Zwischenüberschrift:
Ein Studentenwohnheim für zwei und ihren alten "Rex"
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Das kleine Gartenhaus im Bürgerpark ist gerettet

Ein Studentenwohnheim für zwei und ihren alten " Rex

Osnabrück (fhv)
52 Quadratmeter Nutzfläche auf drei Etagen: Das ist Osnabrücks kleinstes Studentenwohnheim für zwei Personen. " Aber für uns reicht der Platz", sagt Nina-Marie Melsheimer, " bislang lebten wir ja auf 40 Quadratmetern".

Nina-Marie Melsheimer, ihr Freund Wassja Weiß und der 15 Jahre alte Schäferhund " Rex" ziehen in diesen Tagen in das historische Gartenhaus im Bürgerpark. Gestern war schon mal Haus-Einweihung. An die 40 Freunde und Förderer der Rettungsaktion für das Baudenkmal schoben sich nacheinander die schmalen Treppen hinauf und inspizierten den Bau vom Keller bis zum Dach: Da finden sich ein Kellergelass samt (zugemauertem) Einstieg in die Gertrudenberghöhle und mit einem Sanitärraum, eine 30 Quadratmeter große Wohnküche im Erdgeschoss sowie zwei kleine Räume unterm Dach.

Bewohner werden schon beneidet

Nina-Marie Melsheimer und Wassja Weiß hatten sich schon im Sommer als Mieter beim Studentenwerk für das historische Gartenhaus beworben. Das Studentenpaar wollte sich sogar mit Eigenleistungen an den Bauarbeiten beteiligen, " aber wir durften dann weniger tun, als wir ursprünglich wollten."

Dennoch machte auch ihre Hilfe das Projekt überhaupt möglich. Neben der Herrenteichslaischaft, die sich mit 30000 Euro an den Baukosten von insgesamt wohl 130000 Euro beteiligte, kamen weitere Mittel vom Landschaftsverband und der VGH-Stiftung aus Hannover. Der eigens gegründete Förderverein der " Freunde des Gartenhauses im Bürgerpark" summierte Einzelspenden zu mittlerweile über 10000 Euro. Und die Heger Laischaft und die Firma Sibobeton hatten Sachspenden zugesagt.

Das Studentenwerk legte die künftige Mieteinnahme ebenfalls als Kapitalstock mit in den Kalkulationstopf. Die Stadt Osnabrück brachte das Grundstück zum symbolischen Erbbauzins von einem Euro mit ein. Die Mitarbeiter aus dem Fachbereich Grün, ohnehin für den Bürgerpark verantwortlich, gestalten in den nächsten Monaten die Außenanlagen.

So sprach Ulrich Becker, stellvertretender Studentenwerks-Geschäftsführer, gestern von dem 180 Jahre alten Gartenhäuschen als " einer Perle, einem Schmuckstück im Bürgerpark".

Stadtrat Reinhard Sliwka lobte das Bürger-Engagement, bei dem sich viele Akteure gegenseitig angespornt hätten. Ihm selbst habe dabei immer Goethes Gartenhaus in Weimar vorgeschwebt, so Sliwka weiter: Auch das war ein Hort der Musen und eine Quelle der Inspiration. So entstand der Plan, künftig auf der Terrasse des Gartenhauses Lesungen oder Serenadenkonzerte zu veranstalten, an denen sich auch die Bewohner beteiligen.

" Dreieinhalbjahre der Planung und Sponsorensuche, dann nur ein halbes Jahr Bauzeit", so fasste Detlef Wulfetange für die Herrenteichslaischaft die Vorgeschichte der Rettung des fast verfallenen Gartenhauses zusammen: " Wir sind ohnehin durch die Person des Laischaftsvorstehers Senator Gerhard Friedrich Wagner dem Bürgerpark besonders verbunden", sagte Wulfetange, darum habe die Herrenteichslaischaft gerne die Initiative ergriffen und Mitstreiter gesucht. Mit einem schönen Ende, denn: " Sie werden jetzt schon beneidet", so sein Glückwunsch an die beiden künftigen Bewohner des " zweitkleinsten Studentenwohnheims in Osnabrück".

GESTERN WAR HAUSEINWEIHUNG im Bürgerpark für Nina-Marie Melsheimer, Wassja Weiß und den 15 Jahre alten Schäferhund " Rex". Foto: Thomas Osterfeld
Autor:
fhv


Anfang der Liste Ende der Liste