User Online: 2 | Timeout: 11:00Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Zauberei mit Kerzenlicht und Essig
Zwischenüberschrift:
Naturwissenschaftliche Fortbildung für Erzieherinnnen der Kindertagesstätten
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Zauberei mit Kerzenlicht und Essig

Naturwissenschaftliche Fortbildung für Erzieherinnnen der Kindertagesstätten

Schinkel rei
Um eine Kerze zu löschen, braucht es: Backpulver und Haushaltsessig. Wie sie Kinder mit naturwissenschaftlichen Experimenten zum Staunen bringen können, haben Osnabrücker Erzieher jetzt in einer Fortbildung gelernt. Dabei gilt auch für die Erwachsenen: Probieren geht über Studieren.

" Staunen und Begreifen - einfache chemisch-physikalische Experimente im Kindergarten" heißt die Fortbildung, die Tanja Steiner für Erzieher anbietet. Die Biolaborantin und Ökotrophologin demonstriert, wie Kristalle aus Windelstoff geholt werden, Gummibärchen sich in Wasser verändern oder Kerzen mit ungewöhnlichen Mitteln gelöscht werden. 14 Erzieherinnen und ein Erzieher nahmen an der Fortbildung in der Kindertagesstätte Heiligenweg teil, die weniger aus trockener Theorie und vielmehr aus anschaulichen Experimenten bestand.

Der Trick mit der Kerze funktioniert so: Der Essig wird über das Backpulver (in der chemischen Fachsprache heißt es Natriumhydrogencarbonat) gegossen. Das entstehende Kohlendioxid schäumt das Pulver auf und lässt die Flamme ersticken. Danach sei es gut, den Raum zu lüften, sagt Wiesner. Doch der Versuch ist völlig unbedenklich. Schließlich besagt eine der Experimentierregeln für Kindergärten, dass die gewählten Stoffe ungefährlich sein müssen.

Gisela Wiesner, Leiterin der Kita Heiligenweg, hat Spaß an der Fortbildung. " Das ist für jedes Kind eine große Faszination", weiß Wiesner, die schon andere naturwissenschaftliche Versuche in ihrem Kindergarten gemacht hat. Dabei sei es wichtig, den Kindern zu erklären, warum etwa das Gemisch aus Backpulver und Essig eine Kerze löscht. " Die Kinder wollen nicht davon ausgehen, dass das Zauberei ist", erklärt die Kita-Leiterin.

Fortbildungen in Chemie und Physik für Erzieher schreibt auch das Gesetz vor. " Sie machen in ihrer Ausbildung nur eine Einführung in Chemie und Physik", erklärt Tanja Steiner. Entsprechend gefragt ist ihre Fortbildung, die sie im Auftrag des Fachbereichs für Kinder, Jugendliche und Familien durchführt.

EXPERIMENTIEREN MACHT SPASS: Diese Botschaft nehmen die Erzieherinnen mit in ihre Kitas.
Foto: Hermann Pentermann
Autor:
rei


Anfang der Liste Ende der Liste