User Online: 1 | Timeout: 14:37Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Ab Montag drei Baustellenampeln am Gaster Kreisel - Umbau im Zeitplan
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
25 Minuten für ein paar hundert Meter vom Abzweig Averdiekstraße in Hellern-Nord bis zur Einmündung der Gaster Hauptstraße in die Rheiner Landstraße - das war diese Woche keine Seltenheit, auch in Gegenrichtung auf der Umleitungsstrecke über die Sunderstraße in dem Hasberger Ortsteil. Ab Montag fließt der Verkehr aus Richtung Lotte zwar wieder über die Rheiner Landstraße (K 306), auch die Sperrung der A-30-Anschlussstelle Hasbergen-Gaste wird dann aufgehoben. Doch drei neu aufgestellte Baustellenampeln vor und hinter dem Gaster Kreisel sowie vor der Einmündung an der Hauptstraße lösen ab Montagnachmittag, 14 Uhr, für rund drei Wochen die jetzige Baustellenampel in Höhe Ikea ab. Grund: Der Kreisverkehrsplatz wird zur Ampelkreuzung umgebaut. Wie Helmut Rathmann, Projektleiter der von Ikea mit der Bauleitung beauftragten Münsteraner Planungsgruppe Skribbe-Jansen, und Carsten Sackhoff, Bauleiter der ausführenden Firma Oevermann, betonten, liegen die Straßenbauarbeiten genau im Zeitplan. In acht Wochen, noch vor der vorgezogenen Ikea-Eröffnung, soll die Ampelkreuzung komplett fertig sein. Bereits begonnen wurde mit dem Bau einer dreieckigen Verkehrsinsel. Ab Dienstag folgen dann die Anlage einer tropfenförmigen Verkehrsinsel gegenüber und die Verlegung neuer Kabelschutzrohre. Anschließend wird die Deckschicht abgefräst und komplett erneuert, bevor Ende Juni die Lichtzeichensignalanlage installiert wird. Sie wird laut Rathmann nicht über Induktionsschleifen gesteuert, sondern per Video und Rechner mit den Kameras an der Autobahnabfahrt verbunden sein und den Verkehrsfluss so koordinieren, dass Wartezeiten vermieden werden. Bis dahin ist zeitweise, vor allem zu den Stoßzeiten des Berufsverkehrs, mit erheblichen Behinderungen zu rechnen. Eine Umleitung gibt es laut Landkreissprecher Burkhard Riepenhoff nicht; Ortskundige sollten den Bereich weiträumig umfahren. Auch während der Restarbeiten im ] uli kann es vereinzelt noch zu Störungen des Verkehrsflusses durch Baufahrzeuge und - geräte kommen.
(ahi)/ Foto: Elvira Parton
Autor:
ahi


Anfang der Liste Ende der Liste