User Online: 2 | Timeout: 12:42Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
"Abgeordnete gehen medienwirksam auf die Bahn los"
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Zu unserem Bericht " Abgeordnete wollen IC nach Hamburg retten" in der Ausgabe vorn 3. November nimmt ein Sprecher von Pro Bahn Stellung:

" Was will man jetzt noch im November retten, was im Frühjahr von der Bahn beschlossen wurde? Zur Sache: Der IC Dortmund-Hamburg fährt weiterhin. Er wird bis Diepholz nur sehr mager genutzt - wie ich selber Öfter erlebt habe. Erst ab Bremen füllt sich der Zug um 7.17 Uhr - auch aus diversen Zubringerztigen - bis zum Überlaufen: Reisende müssen manchmal sogar stehen. Die Deutsche Bahn setzt nun ab Bremen einen zusätzlichen InterCity ein - genau in der Zeitlage und mit der Zugnummer des jetzigen IC aus Dortmund. Der alte IC aus Dortmund über Osnabrück bekommt eine neue Zugnummer, hält nicht mehr in Diepholz und muss künftig bis Bremen bummeln, von wo er dem Entlastungszug folgt und offenbar Opfer dichter Gleisbelegungen vor und in Hamburg wird. Daher dauert die Fahrt bis an die Elbe ab Osnabrück ab 11. 12. 2006 mehr als 20 Minuten länger Nicht nur der Anschluss zur Insel Sylt ist dann abgefahren: Die Deutsche Bahn rät ab Marburg ihren Reisenden künftig sogar, den IC zu verlassen und in die schnellere S-Bahn bis Hamburg-Altona umzusteigen. Der InterCity ist ab Bremen bis Altona nur noch eine Minute schneller als der deutlich billigere Regionalzug mit seinen etlichen Zwischenstopps, [...]"

Martin Sturm
Neue Straße 17
Osnabrück

Hintergründe wohl ungekannt

" Zur Klarstellung: Zurzeit gibt es einen Nachtzug, genannt Citynightline oder kurz CNL. aus Zürich nach Hamburg, der in Osnabrück um 6.03 Uhr nur zum Ausstieg hält. Es handelt sich hierbei urn einen Nachtzug mit Schlaf-, Liege- und Ruhesesselwagen - deswegen auch nur die Ausstiegsmöglichkeit. Eine gute Viertelstunde später kommt derzeit dann der IC 2128T bestehend aus elf Wagen, die längst nicht ausgelastet sind. Zum Fahrplanwechsel im Dezember wird dieser ! C nur noch auf der Strecke Bremen-Hamburg eingesetzt. Für die Strecke von Dortmund wurde folgende Lösung konzipiert: An den Nachtzug aus Zürich werden in Dortmund vier Sitzwagen angehängt, drei für die 2. Klasse und einer für die 1. Klasse In diese Wagen kann dann auch eingestiegen werden. Da aus dem Zug mit der Nummer 408 nur ausgestiegen werden kann, bekommen diese vier Wagen buchungstechnisch eine neue Nummer, nämlich 60406. Sie fahren allerdings im Verbund mit den Wagen des Nachtzuges, dessen Fahrzeiten gegenüber heute um einige Minuten nach hinten verlegt werden. Zusammenfassend: Statt zweier Züge fährt nur noch einen Trotzdem bleiben alle Fahrmöglichkeiten bestehen. Übrigens: Das gleiche Verfahren gilt auch beim IC 2309, Osnabrück ab 22.41 Uhr nach Dortmund. Dieser verkehrt nur noch sonntags ab Fahrplanwechsel. An den anderen Tagen als 60408 im Verbund mit dem Nachtzug 408 und dadurch 10 Minuten früher. Bedenklich und traurig, dass zum einen die Bahn es nicht schafft, das vernünftig zu kommunizieren - zum anderen, dass Abgeordnete hier erst mal medienwirksam auf die Bahn losgehen, ohne offenkundig die Hintergründe zu kennen."

Jörg Blaschke
Wiesenbachstraße 4
Osnabrück
Autor:
Martin Sturm, Jörg Blaschke


Anfang der Liste Ende der Liste