User Online: 2 | Timeout: 13:30Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Wenn ein Verein Schule macht
Zwischenüberschrift:
Das Osnabrücker Schulmuseum und sein historisches Klassenzimmer
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Wenn ein Verein Schule macht

Das Osnabrücker Schulmuseum und sein historisches Klassenzimmer

Osnabrück tos
Ein Besuch des Klassenzimmers für den historischen Unterricht, das der Verein " Osnabrücker Schulmuseum" eingerichtet hat, ist ein spannender Ausflug in eine Zeit, als Unterricht noch in einem anderen Ambiente stattfand. Am Donnerstag, 22. September, stellt der Verein ab 13 Uhr sein historisches Schulzimmer vor.

" Die historische Klasse zeigt eine Volksschulklasse, wie sie zwischen 1920 und 1960 aussah. Die Einrichtung orientiert sich an den Vorgaben aus einem Erlass von 1924. Inzwischen haben wir fast 80 Prozent der Einrichtungsvorgaben zusammengetragen", erzählt Jürgen Barth, erster Vorsitzender des Vereins, stolz.

1997 hat sich ein Kreis Interessierter zu dem Verein " Osnabrücker Schulmuseum" mit dem Ziel zusammengeschlossen, ein Schulmuseum als Lernstandort in der Stadt zu entwickeln und einzurichten. Seitdem sammeln die inzwischen 35 Mitglieder kulturgeschichtlich bedeutsame Zeugnisse aus dem Schulbereich. Über 7000 Fachbücher, alte Fibeln und Unterrichtsmaterial, etwa 1700 Wandkarten, altes Mobiliar, naturwissenschaftliche Modelle wurden bis heute gesammelt, katalogisiert und didaktisch geordnet.

" Unsere stattliche Sammlung wurde durch zahlreiche Einzelspenden und Unterstützung vieler Sponsoren zusammengetragen. Die Exponate sind leider noch nicht zentral gelagert und einsehbar, da uns ausreichend große Räumlichkeiten fehlen.

Durch die tolle Kooperation mit der Stadt verfügt der Verein zurzeit über mehrere Magazine in verschiedenen Stadtteilen, in denen unsere Schätze schlummern", erzählt Jürgen Barth.

Der Verein verfolgt die Idee einer museumspädagogisch aufbereiteten Präsentation der Exponate zur regionalen Kulturgeschichte des Lehren und Lernens. Dazu haben die engagierten Mitglieder eine Geschichtswerkstatt eingerichtet. In einer ehemaligen Hausmeisterwohnung an der Rolandsmauer 2 präsentieren sie nicht nur einen Querschnitt ihrer umfangreichen Magazininhalte, der Raum dient auch als Begegnungsstätte und Arbeitsraum für Besuchergruppen und als Ort für praktische Quellenarbeit. Als Ergänzung entstand in den vergangenen Monaten im gleichen Gebäude das historische Klassenzimmer. " Besuchern können wir zurzeit noch keine regelmäßigen Öffnungszeiten anbieten, da uns dafür die Personalressourcen und Mittel fehlen. Auf Anfrage öffnen wir unsere Räume jedoch gerne für interessierte Gruppen und Besucher. In Absprache können auch Exponate für den Unterricht entliehen werden", erklärt der Vereinsvorsitzende. Das Klassenzimmer für den historischen Unterricht wird am Donnerstag, 22. September, um 13 Uhr an der Rolandsmauer 2 der Öffentlichkeit vorgestellt. Damit Besucher sich vorstellen können, wie es einst in der Schule zuging, haben Schüler der Grundschule Hellern eine Spielszene " Schule wie früher" vorbereitet, die um 14 Uhr vorgeführt wird.

JÜRGEN BARTH sammelt mit 35 Vereinsmitgliedern Zeugnisse alter Schulherrlichkeit.
Foto: Egmont Seiler
Autor:
tos


Anfang der Liste Ende der Liste