User Online: 1 | Timeout: 08:49Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Bombenfunde in Voxtrup
Zwischenüberschrift:
Dienstag Blindgänger-Räumung
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Bombenfunde in Voxtrup

Dienstag Blindgänger-Räumung

Voxtrup
Im Bereich Holsten-Mündruper-Straße im Stadtteil Voxtrup wurden zwei Bombenblindgänger gefunden.

Wegen der Entschärfung der beiden Blindgänger muss am Dienstag, 20. September, bis 10 Uhr ein Gebiet innerhalb folgender Grenzen geräumt sein: nördlich der Autobahn A 30, Landsheede, Holsten-Mündruper-Straße, Feldblumenweg, Salbeiweg, In der Steininger Heide, Primelweg, Rektor-Schmidt-Straße, nördlich des Voxtruper Friedhofes, Bauerschaft Voxtrup sowie Feld-, Wald- und Wiesenflächen südlich der Autobahn (Hickingen).

Von der Räumung werden rund 550 Menschen betroffen sein. Gegen 11 Uhr wird die A 30 in beiden Fahrtrichtungen voraussichtlich für rund eine Stunde gesperrt.

Der Verkehr wird umgeleitet. Insbesondere wegen der Autobahnsperrung ist mit erheblichen Verkehrsbehinderungen zu rechnen und das Gebiet weit zu umfahren.

Für die Bürgerinnen und Bürger, die ihre Wohnungen verlassen müssen, stehen Räume im Gemeindesaal der St.-Antonius-Kirche zur Verfügung.

Für bettlägerige oder kranke Personen bestehen Transportmöglichkeiten durch die Feuerwehr, Tel. 323-1200. Bei der Anmeldung sollte unbedingt angegeben werden, ob die Person sitzend oder liegend transportiert werden muss. Notwendige Transporte können ab sofort angemeldet werden. Da die Dauer der Evakuierung nicht vorherbestimmt werden kann, sollten notwendige Medikamente und wichtige Dokumente mitgenommen werden. Die Straßen im Evakuierungsbereich sind ab 10 Uhr gesperrt.

Für Fragen ist am Montag, 19. September, von 9 bis 18 Uhr und am Dienstag, 20. September, von 7 Uhr bis zum Ende der Entschärfung ein Bürgertelefon unter Tel. 323-30 00 geschaltet.


Anfang der Liste Ende der Liste