User Online: 1 | Timeout: 14:11Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
An der Blankenburg: Lidl baut gleich neben Aldi
Zwischenüberschrift:
Stadt: Zusätzlicher Verkehr beherrschbar - Straße soll eine Ampel und zusätzliche Rechtsabbiegespur bekommen
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Stadt: Zusätzlicher Verkehr beherrschbar - Straße soll eine Ampel und zusätzliche Rechtsabbiegespur bekommen
PLATZ FÜR DEN NÄCHSTEN DISCOUNTER: Die Gärtnerei Teckemeyer wird abgerissen. Auf dem Gelände baut Lidl eine neue Filiale.

Weststadt rll
Wo Aldi ist da zieht es auch Lidl hin. Für die beiden Discounter ist die Nähe der Konkurrenz kein Handicap, sondern gut fürs Geschäft. Lidl will Im Frühjahr 2006 eine neue Filiale an der Blankenburg eröffnen, Aldi vis a vis. Es ist die sechste in Osnabrück.

Auf dem Gelände befinden sich derzeit noch die Gebäude der Gärtnerei Teckemeyer. Nach Auskunft von Lidl-Prokurist Udo Konway ist der Grundstückskauf schon besiegelt, in Kürze soll mit dem Abriss begonnen werden, um Platz zu machen für ein Geschäft mit 700 Quadratmeter Verkaufsfläche und einem " großzügigen Kundenparkplatz", wie Konway betont.

Seit der Ikea-Ansiedlung in Hellern sind die Anwohner der Blankenburg sensibilisiert gegenüber allen Planungen, die noch mehr Verkehr anziehen könnten. Aus diesem Grund gab es schon erhebliche Widerstände, als es Überlegungen gab, ein Bau- und Gartencenter von Max Bahr auf dem Areal anzusiedeln. Diese Pläne sind inzwischen vom Tisch.

Für Bahr hätte die Stadt den Bebauungsplan ändern müssen, für Lidl reichen die vorhandenen Festsetzungen. Denn der Discounter gehört ebenso wie Nachbar Aldi in die Kategorie " Nahversorgung". Und das Verkehrsproblem ist aus Sicht der Stadt kein Problem, sondern beherrschbar.

Franz Schürings, der Leiter des Fachbereichs Städtebau, verweist auf die Ausbaupläne für die Straße An der Blankenburg: Dort werde demnächst eine Ampel mit einer zusätzlichen Rechtsabbiegespur gebaut, so dass sich der Verkehr leichter in die Hans-Wunderlich-Straße einfädeln könne. Über die ist der Parkplatz von Aldi schon jetzt erreichbar, demnächst auch der von Lidl.

PLATZ FÜR DEN NÄCHSTEN DISCOUNTER: Die Gärtnerei Teckemeyer wird abgerissen. Auf dem Gelände baut Lidl eine neue Filiale.
Foto: Klaus Lindemann
Autor:
rll


Anfang der Liste Ende der Liste