User Online: 1 | Timeout: 23:09Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Bahnfahren wird für Pendler immer attraktiver
Zwischenüberschrift:
Der Weg zur Arbeit wird teurer
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Bahnfahren wird für Pendler immer attraktiver

Der Weg zur Arbeit wird teurer

Osnabrück jan
Der Preisschock an den Zapfsäulen hat die Pendler am meisten getroffen. Wer zum Beispiel täglich von Osnabrück nach Münster fährt, muss einmal pro Woche voll tanken - 60 Liter Super, für die mehr als 80 Euro fällig sind.

Anfang des Jahres waren es 20 Euro weniger, aufs Jahr gerechnet geben Pendler für die Strecke Osnabrück-Münster an die 1000 Euro mehr aus. Auf Grund dieser Zusatzbelastung suchen viele jetzt nach Alternativen.
So verzeichnet in diesen Tagen die Internet-Plattform www.Mitfahrerzentrale.de so viel Anfragen nach Fahrgemeinschaften wie noch nie. Der Verkehrsclub Deutschland (VCD), der sich die ökologisch vertretbare Mobilität auf die Fahnen geschrieben hat, empfiehlt Arbeitnehmern, in den Betrieben nach Kollegen zu suchen, die die selbe Strecke zurücklegen müssen. Oft könnten auch Kleinanzeigen in Zeitungen oder Aushänge an schwarzen Brettern zum gewünschten Erfolg führen.

Letztlich sei aber öffentlichen Verkehrsmitteln, Bussen und Bahnen der Vorzug zu geben, sagt VCD-Sprecher Daniel Kluge. Er fordert den Bund auf, die Regionalisierungsmittel für den Nahverkehr nicht zu kürzen. Es müsse mehr Wettbewerb geben, um gute Angebote zu organisieren.

Tatsächlich ist Bahnfahren angesichts der hohen Energiekosten selbst im Vergleich zur Zweier-Fahrgemeinschaft finanziell attraktiv geworden. So kostet nach Münster die Jahreskarte von Osnabrück in der günstigsten Variante 1464 Euro. Bei einem normalen Verbrauch fallen für die Strecke an 220 Arbeitstagen Benzinkosten in Höhe von mehr als 2500 Euro an. Hinzu kommen Ausgaben für Versicherung, Steuern und Verschleiß. " Wir beobachten, dass es mehr Fahrgäste gibt", sagt Hans-Jürgen Frohns von der Deutschen Bahn AG in Hannover. Ob das schon die Folgen der hohen Spritpreise sind, mag er nicht beurteilen.

Immer beliebter wird bei Berufspendlern die Bahnstrecke Bramsche-Osnabrück, die die Nordwestbahn seit fünf Jahren werktags im Halbstundentakt bedient. 14 Minuten dauert die Fahrt, 858 Euro kostet die Monatskarte aufs Jahr gerechnet. 50 Berufstätige steigen derzeit morgens und abends regelmäßig ein. " Tendenz steigend", wie Nordwestbahn-Sprecher Ulf Middelberg sagt. Das gelte auch für andere Strecken, wie die neue Haller-Willem-Verbindung Richtung Bielefeld.
Autor:
jan


Anfang der Liste Ende der Liste