User Online: 1 | Timeout: 08:34Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Sutthausen bekommt 2006 die lang ersehnte Turnhalle
Zwischenüberschrift:
Anfang des Jahres soll es losgehen: Planer rechnen mit zehn Monaten Bauzeit - Hoffnung auch auf sportliche Erfolge
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Sutthausen bekommt 2006 die lang ersehnte Turnhalle

Anfang des Jahres soll es losgehen: Planer rechnen mit zehn Monaten Bauzeit - Hoffnung auch auf sportliche Erfolge
52 METER LANG soll die neue Sporthalle für Sutthausen werden. Auf dieser Zeichnung ist die Südansicht (also von der Malberger Straße aus) zu sehen.

DIE FOTOMONTAGE verdeutlicht, wie sich die neue Turnhalle in das Straßenbild in Sutthausen einfügt (Blick von der Malberger Straße). Allerdings soll sie nach Auskunft der Planer etwas niedriger werden als in dieser Darstellung.

Sutthausen rll
Ein Aufatmen geht durch Sutthausen: 2006 soll die lang ersehnte Turnhalle endlich gebaut werden. Die Pläne werden am 1. September in der Ortsratssitzung vorgestellt (Beginn 19.30 Uhr in der Apostel-Gemeinde, Am Kniebusch 7).

Schon vor 20 Jahren stand die Sporthalle ganz oben auf der Wunschliste der Stadtteilpolitiker. Nach zahlreichen Vertröstungen sollte sie eigentlich in diesem Jahr gebaut werden. Aber dann kam die so genannte Giftliste mit den Sparvorschlägen der Stadtverwaltung.

Die Ratsmehrheit versprach daraufhin, 2006 die Mittel zur Verfügung zu stellen. Anfang des Jahres soll mit dem Bau begonnen werden. Bis zur Fertigstellung kalkulieren die Planer dann noch einmal zehn Monate.

Für die neue Halle ist ein Grundstück neben der Schule an der großen Straßenkreuzung im Ortskern von Sutthausen vorgesehen. Zurzeit wachsen dort Obstbäume und Büsche. " Durch die Platzierung der Halle auf der bisher ungenutzten Fläche an der Hermann-Ehlers-Straße rückt die Schule stärker ins öffentliche Bewusstsein", heißt es in einer Vorlage aus dem Fachbereich Städtebau. So werde auch der geografische Mittelpunkt des Stadtteils besser hervorgehoben.

Nach den Plänen, die sich an der Sporthalle in Voxtrup orientieren, wird das gesamte Gebäude 52 Meter lang und 36 Meter breit. Die Halle selbst misst 44 mal 22 Meter. Neben diversen Nebenräumen wird es eine Tribüne mit etwa 125 Sitzplätzen geben.

Die Kosten für den Neubau beziffert der Eigenbetrieb Immobilien- und Gebäudemanagement mit 1, 7 Millionen Euro. Um Geld zu sparen, haben die Planer im Mai eine ähnliche Halle in Meppen besichtigt und mit Architekturbüros gesprochen, die sich auf den Bau kostengünstiger Sporthallen spezialisiert haben.

In Sutthausen werden große Hoffnungen auf den Neubau gesetzt. Bislang müssen die Sportler aus dem Stadtteil auf andere Hallen ausweichen oder im Freien tranieren. Darunter leide die Jugendarbeit, klagt Ortsbürgermeister Wolfgang Klimm. So müssten die jugendlichen Fußballer selbst bei Eis und Schnee draußen trainieren.

Klimm setzt auch auf sportliche Erfolge, wenn sich die räumlichen Bedingungen im Stadtteil verbessern: " Ich hoffe, dass unsere Basketballer wieder in die Oberliga aufsteigen!"

52 METER LANG soll die neue Sporthalle für Sutthausen werden. Auf dieser Zeichnung ist die Südansicht (also von der Malberger Straße aus) zu sehen.

DIE FOTOMONTAGE verdeutlicht, wie sich die neue Turnhalle in das Straßenbild in Sutthausen einfügt (Blick von der Malberger Straße). Allerdings soll sie nach Auskunft der Planer etwas niedriger werden als in dieser Darstellung.
Autor:
rll


Anfang der Liste Ende der Liste