User Online: 2 | Timeout: 16:16Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Stadt will "Ab in die Mitte"
Zwischenüberschrift:
OMT gibt Andreas Busemann einen Beratervertrag
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Stadt will " Ab in die Mitte"

OMT gibt Andreas Busemann einen Beratervertrag

Wettbewerbe sind eine feine Sache, zumal wenn größere Gewinne winken. Insgesamt 500000 Euro stellt das Land für seinen Wettbewerb " Ab in die Mitte! Die City Offensive" zur Verfügung, von denen sich Osnabrück einen dicken Batzen holen will.

Worum geht es? " Die Innenstädte und Ortszentren werden verstärkt zum öffentlichen Thema gemacht, denn sie befinden sich in einer entscheidenden Entwicklungsphase", so Ministerpräsident Sigmar Gabriel bei der Vorstellung des Wettbewerbs im August. Die Stadtmitte soll wieder belebt werden und als gesellschaftlicher Mittelpunkt in das Bewusstsein der Bürger zurückgeholt werden. Gleichzeitig geht es darum, die merkantilen Interessen des innerstädtischen Einzelhandels zu fördern, der in den vergangenen Jahren zunehmend von Umsatzrückgängen geplagt wird. Träger der Initiative sind das Wirtschaftsministerium, die Verbände des Einzelhandels und die kommunalen Spitzenverbände in Niedersachsen.

Osnabrück wird sich an diesem Wettbewerb, aus dem zehn Gewinner hervorgehen sollen, mit einer Veranstaltungswoche voraussichtlich vom 4. bis zum 13. Juli kommenden Jahres unter dem Motto " Osnabrück blickt zurück" beteiligen. Sollte das Konzept der federführenden Osnabrück Marketing und Tourismus (OMT) von der Jury für preiswürdig befunden werden, winkt eine Übernahme der Veranstaltunsgkosten in Höhe von 60 Prozent durch das Land. " Die restlichen 40 Prozent wird die OMT aus ihrem Budget erwirtschaften. Dem Stadtsäckel sollen keine Kosten entstehen", kündigte Reinhard Sliwka, Kultusdezernent und kommissarischer Leiter der OMT, gegenüber unserer Zeitung an.

Der Osnabrücker Blick zurück soll sich auf die 50er Jahre richten, so Sliwka. Eine Fritz-Wolf-Ausstellung, der historische Jahrmarkt, aber auch der Karmann-Ghia als Svmbol der Zeit könnten Kernbestandteile der Veranstaltungswoche sein, um die sich das weitere Programm dann ranken soll.

Der OMT-Aufsichtsrat hat das von Andreas Busemann, kaufmännischer Geschäftsführer des Zoos, vorgestellte Konzept in seiner jüngsten Sitzung für gut befunden. Gleichzeitig sprach sich das Gremium dafür aus, Busemann, der schon seit längerem die Aktivitäten der OMT auf dem Marketingsektor begleitet, einen Beratervertrag zu geben. Der Vertrag läuft bis Ende des kommenden Jahres, wobei auch die Option auf einen mögliche Verlängerung in dem Papier aufgenommen wurde.

Die OMT wird nun das Gespräch mit allen potenziellen Mitveranstaltern suchen. Bis zum 31. Oktober können die Kommunen ihre Vorschläge bei der Jury einreichen. Die Entscheidung, wer den Zuschlag erhält, soll dann bis Ende November fallen, (dk)
Autor:
dk


Anfang der Liste Ende der Liste