User Online: 1 | Timeout: 11:45Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
170 Eigenheime in der Bornheide
Zwischenüberschrift:
Bürgerbeteiligung beginnt heute
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
170 Eigenheime in der Bornheide

Bürgerbeteiligung beginnt heute

Gretesch

Die Eigenheimzulage ist gestrichen, aber die Stadt plant weiter neue Baugebiete. So sollen am Strothmannsweg 170 neue Eigenheime entstehen. Heute beginnt die Bürgerbeteiligung für die Änderung des Bebauungsplans Nr. 494 " Daumeyersweg" und des Flächennutzungsplans.

Die Stadt setzt große Hoffnungen auf die Flächen an der Bornheide, die an der Kreuzung von Strothmannsweg und Daumeyersweg liegen. Sie sind übrig geblieben von früheren Überlegungen, im Osten von Osnabrück einen neuen Stadtteil zu bauen.

Unumstritten sind die Pläne allerdings nicht. Im Stadtentwicklungsausschuss haben nur CDU und FDP zugestimmt, die Opposition wandte sich dagegen, weil sie eine Zersiedlung der Landschaft und negative Auswirkungen auf das Stadtklima befürchtet.

Für die Planer kommt erschwerend hinzu, dass eine Hochspannungsleitung der Bahn das Areal durchschneidet. Entlang dieser Trasse soll eine Grünzone entstehen. Der Abstand von jeweils 50 Metern zu den Wohngrundstücken sei weitaus großzügiger bemessen als gesetzlich vorgeschrieben, sagt Franz Schürings, der Leiter des Fachbereichs Städtebau. Und der Abstand zur Autobahn A 33 sei groß genug, um auch bei zusätzlichem Verkehr die geltenden Schallgrenzwerte einzuhalten.

Bis zum 3. Februar liegt der Entwurf für den Bebauungsplan " Daumeyersweg" im Fachbereich Städtebau öffentlich aus (Dominikanerkloster, Hasemauer 1). Die Pläne (auch für die Änderung des Flächennutzungsplans) sind zugleich im Internet unter www.osnabrueck.de zu sehen. Während dieser Frist können Stellungnahmen per Brief oder E-Mail abgegeben werden, die dann in das weitere Verfahren eingehen.

DIE HOCHSPANNUNGSLEITUNG zerschneidet das geplante Baugebiet (rot umrandet) in der Bornheide. Zur Orientierung: Im Vordergrund sind die Autobahn und die Nordstraße zu sehen, rechts der Gretescher Weg. Links unten beginnt der Daumeyersweg, der den Strothmannsweg kreuzt. Die Baugrenze ist nicht flächentreu eingezeichnet, sie dient nur der Orientierung.

Foto:
Gert Westdörp
Autor:
rll


Anfang der Liste Ende der Liste