User Online: 1 | Timeout: 22:07Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
"Nächster Halt Osnabrück-Hasetor, Ausstieg zur City"
Zwischenüberschrift:
Leserforum: Erste Reaktionen zeigen, dass eine große Mehrheit die Bezeichnung "Hasetor" nicht aufgeben will
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Innenstadt Am Namen des Hasetorbahnhofs wollen unsere Leser nicht rütteln. Die ersten Reaktionen auf unser Leserforum zeigen, dass eine große Mehrheit an dem traditionellen Namen " Osnabrück-Hasetor" festhält. Einige, die uns gestern angerufen oder eine Mail geschickt haben, können sich immerhin eine Ergänzung vorstellen.

Aus Fort Wayne Im US-Bundesstaat Indiana erreichte uns am Morgen eine Mail des Osnabrückers Günther Niederholtmeyer: " Ich denke es soll bei Osnabrück-Hasetor bleiben!"

Rosemarie Mecking: " Warum muss heutzutage alles umbenannt und den Belangen der Kaufmannschaft untergeordnet werden? Wir hatten dieses Thema doch erst vor kurzem im Zusammenhang mit der Bushaltestelle Kamp-Promenade."

Michael Nüßmeier aus Freiburg: " Könnte man nicht einfach die Ansage der Haltestelle wie folgt ergänzen: , Nächster Halt Osnabrück-Hasetor. Ausstieg zur Altstadt und City hier.' In Verbindung mit einer früheren Ankündigung dieser Haltestelle könnten die Fahrgäste diese Information aufnehmen und verarbeiten und ihren Entschluss über ihren Ausstieg früh genug fällen. Diese Alternative... würde lediglich die Kosten für die Textänderung der Zugansagen verursachen. Dass dieses Prinzip funktioniert, kann ich aus eigener Erfahrung in den Freiburger Straßenbahnen bestätigen."

Georg Brickwedde: " Osnabrück-Altstadt hört sich doch gut an und trifft den Nagel doch auf den Kopf!"

Werner Klenke: " Ich plädiere für Osnabrück-City Hasetor. Damit ist alles gesagt: Man ist in der City und steigt am Hasetor aus."

Wolfgang Südhölter: " Mein Favorit ist Osnabrück-City Hasetor. Ich bin auch Geschäftsmann in der Hasestraße. Als Unterbegriff fände ich " Der Weg in die City" gut. Für die Umbenennung würde ich natürlich ein paar Euro berappen. Man darf auch nicht vergessen, dass unsere Vorfahren den Hasetor-Bahnhof gebaut und finanziert haben.

Inge Lenskl: " Osnabrück-Altstadt finde ich gut. Ich wohne selbst in der Altstadt und benutze den Hasetor-Bahnhof sehr oft. Viele Reisende sind aber irritiert und denken, dass der Hasetor-Bahnhof der Hauptbahnhof ist und sie dort umsteigen können."

Dieter Hülsmann: " Ich bin für Hasetor-Bahnhof. Was sich in 100 Jahren bewährt hat, ist doch nicht verkehrt. Ich glaube auch nicht, dass jemand durch eine Umbenennung mehr Schuhe verkauft."

Daniel Hopkins: " Ich bin der Meinung, der Kompromissvorschlag ' Osnabrück-Hasetor (City)' sollte im Stadtentwicklungsausschuss diskutiert und befürwortet werden. Damit wäre nicht nur den Geschichtsverbundenen, sondern auch dem Einzelhandel und vor allem den Besuchern der , Stadt des Westfälischen Friedens' gedient."

Leserforum

City-Bahnhof statt Hasetor?

Seit 1896 heißt die Station " Osnabrück-Hasetor". Soll der Bahnhof umbenannt werden oder seinen alten Namen behalten? Als Alternativen stehen zur Diskussion " Osnabrück-City", " Osnabrück Altstadt" oder " Osnabrück-City Hasetor". Wir sind gespannt auf Ihre Meinung. Sie erreichen uns per E-Mail (leserfo-rum@ neue-oz.de) per Fax (0541/ 310-640) oder per Post (Neue OZ, Lokalredaktion, Breiter Gang 10-16, 49074 Osnabrück).

DER HASETORBAHNHOF wurde von den Geschäftsleuten der Altstadt finanziert, weil ihnen der Hauptbahnhof zu abgelegen erschien. Die Eröffnung war am 14. Juni 1896.
Autor:
rll, tw


Anfang der Liste Ende der Liste