User Online: 1 | Timeout: 01:12Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Disselkamp-Haus wird abgerissen
Zwischenüberschrift:
Jahrelanger Streit beendet - Mieter seit kurzem an der Pagenstecherstraße
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Disselkamp-Haus wird abgerissen

Jahrelanger Streit beendet - Mieter seit kurzem an der Pagenstecherstraße

Osnabrück Im ehemaligen Autohaus Disselkamp an der Iburger Straße herrscht seit kurzem Ruhe. Aber nur äußerlich. Innen wird derzeit auf- und abgeräumt. Demnächst soll das Gebäude abgerissen werden.

Anschließend werde das Grundstück verkauft, sagte gestern der Sprecher der Eigentümer, Peter Sarrazin, auf Anfrage. Wie das Grundstück künftig genutzt wird und von wem, wollte Sarrazin nicht sagen. Nur so viel: Es gebe drei Interessenten aus der Kfz-Branche.

Nach dem Auszug des Mieters vor ein paar Wochen und dem bevorstehenden Abriss wird zumindest äußerlich ein Schlussstrich unter einen seit vier Jahren laufenden Streit gezogen.

Gegenseitige Strafanzeigen

Nach dem Inhaberwechsel des Autohauses 2001 hatte es Auseinandersetzungen um womöglich fehlgelaufene Kundengelder, einbehaltene Mietzahlungen und Unregelmäßigkeiten bei der Geschäftsübergabe gegeben, die schließlich in gegenseitige Strafanzeigen mündeten.

Nach Sarrazins Auskunft sei der Mieter, die Autohaus Disselkamp GmbH & Co KG, letztlich der gegen sie erwirkten Räumungsverfügung nachgekommen. " Die haben vier Jahre lang keine Miete gezahlt", erläuterte Sarrazin, warum die Eigentümer froh darüber seien, seit 14 Tagen wieder im Besitz der Schlüssel zu der Immobilie zu sein.

Innen sehe es allerdings schlimm aus, ärgert sich Sarrazin. Statt wie geplant drei bis vier Tage seien jetzt fünf Leute " mindestens zwei Wochen" damit beschäftigt, das Gebäude in einen abbruchfähigen Zustand zu versetzen.

" Wir haben das Gebäude freiwillig geräumt", bekräftigte gestern der Geschäftsführer des ehemaligen Mieters, Rainer Vossgröne. Mitte Juni habe er mit 40 Mitarbeitern das Haus verlassen und am 30. Juni die Schlüssel zurückgegeben.

Bis auf zwei Mitarbeiter, die freiwillig gegangen seien, habe er alle Mitarbeiter mitgenommen und auf die Carmix-Filialen in Osnabrück, Wallenhorst, Ibbenbüren und Oldenburg verteilt.

" Meine Mitarbeiter sind mir da krank geworden", begründete Vossgröne den Auszug aus der traditionsreichen Immobilie. Da an vielen Stellen Feuchtigkeit im Gemäuer stecke, sei ein Arbeiten nicht mehr möglich gewesen. Es sei zwar richtig, dass er die Miete nicht gezahlt habe, so Vossgröne. Das sei aber nur geschehen, um Ansprüche gegen den Eigentümer zu verrechnen.

Seit dem 1. Juni ist der Autohändler mit der Carmix GmbH in den Räumen der ehemaligen Firma Offel an der Pagenstecherstraße aktiv. Dort, so Vossgröne, würden weiterhin Autos von Renault mit Originalteilen repariert. " Garantiefälle werden allerdings nicht abgewickelt", ergänzt der Unternehmer.

ABGERISSEN wird demnächst die Disselkamp-lmmobilie in Nahne. Dann soll das Grundstück verkauft und neu genutzt werden. Foto: Gert Westdörp
Autor:
slx


Anfang der Liste Ende der Liste